Fussball

FC Bayern: Torwart-Talent Ron-Thorben Hoffmann unterschreibt Profivertrag

Von SPOX
Mittwoch, 16.05.2018 | 15:24 Uhr
FC Bayern: Torwart-Talent Ron-Thorben Hoffmann unterschreibt einen Profivertrag.
© getty

Der FC Bayern hat mit Torwart Ron-Thorben Hoffmann ein weiteres hoffnungsvolles Talent mit einem Profivertrag ausgestattet. Der Keeper unterschrieb für drei Jahre bis 2021 beim deutschen Rekordmeister. Das gaben die Bayern in einer Pressemitteilung bekannt.

"Wir freuen uns sehr, mit Thorben ein weiteres Talent für uns gewonnen zu haben", verkündete Sportdirektor Hasan Salihamidzic. "Er bringt hervorragende Voraussetzungen mit. Sowohl in der Strafraumbeherrschung als auch auf der Linie hat er sein Können mehrfach auf Top-Niveau unter Beweis gestellt."

Nach Lars Lukas Mai, Meritan Shabani und Franck Evina ist Hoffmann bereits der vierte Jugendspieler aus den eigenen Reihen, den die Roten in den vergangenen Wochen mit einem Profivertrag ausstatteten.

Der gebürtige Rostocker Hoffmann wechselte 2015 aus der Jugend von RB Leipzig an die Isar, zuvor spielte er bereits für den FC Hansa Rostock und Hertha BSC. Für die Bayern kam Hoffmann in dieser Saison 24-mal in der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest zum Einsatz, hinzu kamen drei Partien in der UEFA Youth League.

"Seit meinem vierten Lebensjahr bin ich Bayern-Fan. Mit dem Profivertrag in München wird ein Traum wahr", wird der 19-Jährige in der Pressemitteillung zitiert. "Ich habe dafür viel gegeben, aber nun beginnt die eigentliche Arbeit. Ich will mich im Männerfußball etablieren. Dafür bietet mir der FC Bayern die besten Möglichkeiten, die ich täglich im Training und im Wettkampf nutzen will."

In dieser Saison verpasste Hoffmann mit den Bayern knapp die Finalrunde um die Meisterschaft der U19-Bundesliga. Die Münchner mussten sich in ihrer Staffel der TSG 1899 Hoffenheim beugen, die aufgrund des besseren Torverhältnisses ins Halbfinale kamen. In der vergangenen Spielzeit erreichte das Torwart-Talent mit der U19 des FC Bayern das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft gegen Borussia Dortmund, das denkbar knapp im Elfmeterschießen verloren ging.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung