Eintracht Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner über Niko Kovac: "Das war naiv"

Von SPOX
Dienstag, 01.05.2018 | 17:45 Uhr
Bruno Hübner schloss einen vorzeitigen Abschied von Coach Niko Kovac aus.
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

Eintracht Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner hat Niko Kovac für dessen Fahrt mit Uli Hoeneß' Chaffeur Bruno Kovacevic nach dem Bayernspiel kritisiert. Eine vorzeitige Trennung vom künftigen FCB-Trainer schloss er aber aus.

"Das war naiv, da muss er noch lernen, gerade wenn er jetzt die Aufmerksamkeit eines Bayern-Trainers hat. Er ist ja noch ein junger Trainer", wird Hübner im Kicker zitiert.

Damit bezog sich der Sportdirektor auf die Tatsache, dass sich Kovac nach der Niederlage in München von Kovacevic zu seiner Familie nach Salzburg fahren ließ. Auch wenn die Fahrt mit der SGE abgesprochen gewesen war, sorgte sie in der Öffentlichkeit für Diskussionen.

Hübner schließt vorzeitigen Kovac-Abgang aus

Trotz der zuletzt dürftigen Leistungen der Eintracht schloss Hübner darüber hinaus einen vorzeitigen Abgang von Kovac aus. "Wenn man sieht, wie ehrgeizig Niko ist, wie er das Training angeht und die Sitzungen macht. Der will sich hier ordentlich verabschieden. Das spürt die Mannschaft, das spüren alle Sportlichen Verantwortlichen, und die Mannschaft hört ihm zu", sagte Hübner.

Außerdem schloss er einen Zusammenhang der Punkteausbeute in den letzten Spielen mit dem feststehenden Abgang des Trainers aus: "Ich glaube nicht, dass die Anzahl der Fehler zugenommen hat. Wir hatten einfach Gegner, die die Qualität haben, die Fehler gnadenlos zu nutzen."

Ob Eintracht Frankfurt noch vor Saisonende einen neuen Trainer präsentieren wird, ließ Hübner vorerst offen. "Wir lassen uns nicht unter Druck setzen. Wir haben hervorragende Gespräche geführt und werden einen Top-Kandidaten präsentieren, davon bin ich überzeugt."

Das Restprogramm von Eintracht Frankfurt

WettbewerbDatumAnstoßGegner
Bundesliga05. Mai15.30 UhrHamburger SV (H)
Bundesliga12. Mai15.30 UhrFC Schalke 04 (A)
DFB-Pokal19. Mai20.30 UhrFC Bayern München
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung