Fussball

BVB-News und Gerüchte: Verhandlungen mit Sokratis abgebrochen - Wechsel rückt näher

Von SPOX
Sokratis wechselte 2013 von Werder Bremen zu Borussia Dortmund.
© getty

Borussia Dortmunds Abwehrchef Sokratis steht offenbar vor dem Absprung. Huub Stevens und Neven Subotic äußern sich negativ zur Dortmunder Saison. Alle News zum BVB hier im Überblick.

Sokratis beim BVB vor dem Absprung

Borussia Dortmunds Abwehrchef Sokratis steht offenbar vor dem Absprung. Wie die Ruhrnachrichten vermelden, sind die Vertragsverhandlungen des 30-Jährigen mit dem BVB geplatzt.

"Die Gespräche haben bislang keine Basis für eine Vertragsverlängerung erkennen lassen", zitiert die Zeitung den Dortmunder Sportdirektor Michael Zorc. Sokratis' Vertrag läuft noch bis zum Sommer 2019, Dortmund würde ihn wohl verkaufen, um noch eine Ablöse zu kassieren.

Interesse gibt es vor allem aus der Premier League: Unter anderem sollen Manchester United und der FC Arsenal den Griechen verpflichten wollen. Italienische Medien brachten zudem Rekordmeister Juventus ins Spiel: Sokratis hatte in der Saison 10/11 für den heutigen Juve-Coach Massimiliano Allegri beim AC Milan gespielt.

Sokratis war 2013 von Werder Bremen zum BVB gewechselt und kam seitdem in 130 Bundesligaspielen zum Einsatz. Dabei erzielte er sieben Tore. In der Saison 2017/2018 kam er auf 30 Einsätze, elf davon absolvierte er als Kapitän.

Sokratis' Karrierestationen

ZeitraumVerein
2013 - ???Borussia Dortmund
2011 - 2013Werder Bremen
2010 - 2011AC Milan
2008 - 2010FC Genua
2005 - 2008AEK Athen

Huub Stevens kritisiert Dortmunds Mario Götze

Schalkes Jahrhunderttrainer Huub Stevens kritisierte Mario Götze: "Dieser Spieler wird nie ein Führungsspieler. Er braucht die Freiheit auf dem Platz", sagte er bei Sport1. Des Weiteren äußerte sich Stevens negativ zu Dortmunds Umgang mit Peter Stöger. "Peter Stöger war von Anfang an eine Zwischenlösung. Damit hat man den Spielern ein Alibi gegeben", urteilte Stevens.

Auch der Ex-Dortmunder Neven Subotic zog ein negatives Fazit aus der Saison. "So wie wir in dieser Saison aufgetreten sind, kann man nicht sagen, dass wir eine Mannschaft mit einem harten Kern hatten. Mir fehlt die übergeordnete Strategie." Die Ursachen der Probleme seien sehr vielfältig, "es gab noch nie so viele Unruhen in diesem Verein".

BVB: Götzes Leistungsdaten diese Saison

WettbewerbSpieleToreAssists
Bundesliga2324
Champions League5-1
Europa League4-2

Stöger teilte Spielern BVB-Aus in der Kabine mit

Kurz bevor Peter Stöger seinen Abschied von Borussia Dortmund auf der Pressekonferenz öffentlich machte, teilte er nach der 1:3 Niederlage gegen Hoffenheim den Spielern das Aus mit.

"Der Trainer hat es uns mitgeteilt, weil er nicht wollte, dass wir es aus der Pressekonferenz erfahren", wird Mittelfeldspieler Julian Weiglin bei waz.de zitiert: "Er hat die Mannschaft zusammengeholt, ein paar Worte an uns gerichtet und uns alles Gute gewünscht. Und wir ihm auch."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung