Bernd Leno von Bayer Leverkusen bricht Gespräche mit SSC Neapel ab

Von SPOX
Dienstag, 08.05.2018 | 08:10 Uhr
Bernd Leno hat die Gespräche mit dem SSC Neapel abgebrochen.
© getty
Advertisement
NBA
Sa26.05.
Cavs vs. Celtics: Macht Boston in Spiel 6 alles klar?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana

Bernd Leno hat Verhandlungen über einen Wechsel von Bayer Leverkusen zum SSC Neapel abgebrochen. Das bestätigte Berater Uli Ferber gegenüber der Bild: "Neapel ist keine Option."

Warum der italienische Erstligist kein Thema mehr ist, erläuterte Ferber nicht. Dem Bericht zufolge sind Atletico Madrid und der FC Arsenal weiterhin im Rennen um die Dienste des 26-Jährigen. Leno kann Leverkusen für 25 Millionen Euro verlassen.

"Es gibt weitere Optionen, wir setzen uns nach der Saison zusammen. Bernds ganze Konzentration gilt jetzt nur dem Hannover-Spiel und, dass Leverkusen in die Champions League kommt", sagte sein Berater. In Leverkusen scheint die Zukunft von Leno aber definitiv nicht zu liegen.

Bernd Leno: Abschied nach über 300 Spielen

Die Werkself ist bereits seit geraumer Zeit darauf eingestellt, dass Leno den Klub trotz Vertrag bis 2020 verlassen wird. Medienberichten zufolge haben die Verantwortlichen in Lukas Hradecky von Eintracht Frankfurt einen Nachfolger gefunden.

Leno absolvierte insgesamt 303 Einsätze für Leverkusen und hielt dabei 100 Mal seinen Kasten sauber. In über 27.000 Spielminuten musste der Torwart 376 Gegentore hinnehmen. Für die kommende WM 2018 gilt er als einer der möglichen Kandidaten hinter Manuel Neuer und Marc-Andre ter Stegen.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung