Rekordabsteiger der Bundesliga: Köln macht das halbe Dutzend voll

 
Der 1. FC Köln ist bereits zum sechsten Mal aus der Fußballbundesliga abgestiegen und steigt damit im Ranking der diesbezüglichen "Spezialisten". Für ganz vorn reicht es aber noch nicht für den Effzeh.
© getty
Der 1. FC Köln ist bereits zum sechsten Mal aus der Fußballbundesliga abgestiegen und steigt damit im Ranking der diesbezüglichen "Spezialisten". Für ganz vorn reicht es aber noch nicht für den Effzeh.
Vier Abstiege: 1860 München: 1970, 1978, 1981, 2004. Wegen Bestechungsvorwürfen im Zuge des Stadionbaus wurden 2004 Präsident Karl-Heinz Wildmoser und sein Sohn festgenommen, sportlich stieg der Klub erstmals seit zehn Jahren wieder ab.
© getty
Vier Abstiege: 1860 München: 1970, 1978, 1981, 2004. Wegen Bestechungsvorwürfen im Zuge des Stadionbaus wurden 2004 Präsident Karl-Heinz Wildmoser und sein Sohn festgenommen, sportlich stieg der Klub erstmals seit zehn Jahren wieder ab.
Eintracht Braunschweig: 1973, 1980, 1985, 2014. Der Abstieg 1980 hing vor allem mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten zusammen, die die Stadionrenovierung und der Neubau der Haupttribüne verursachten.
© getty
Eintracht Braunschweig: 1973, 1980, 1985, 2014. Der Abstieg 1980 hing vor allem mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten zusammen, die die Stadionrenovierung und der Neubau der Haupttribüne verursachten.
Eintracht Frankfurt: 1996, 2001, 2004, 2011. Obwohl 2010/2011 nach der Hinrunde auf Platz sieben, stieg das Team nach einer katastrophalen Rückrunde noch ab.
© getty
Eintracht Frankfurt: 1996, 2001, 2004, 2011. Obwohl 2010/2011 nach der Hinrunde auf Platz sieben, stieg das Team nach einer katastrophalen Rückrunde noch ab.
Kickers Offenbach: 1969, 1971, 1976, 1984: Präsident Canellas trat den Bundesliga-Skandal von 1970/71 los, indem er Spielmanipulationen mit Tonbandaufnahmen bewies. Den sportlich ohnehin schon abgestiegenen Kickers wurde die Bundesliga-Lizenz entzogen.
© getty
Kickers Offenbach: 1969, 1971, 1976, 1984: Präsident Canellas trat den Bundesliga-Skandal von 1970/71 los, indem er Spielmanipulationen mit Tonbandaufnahmen bewies. Den sportlich ohnehin schon abgestiegenen Kickers wurde die Bundesliga-Lizenz entzogen.
1. FC Saarbrücken: 1964, 1978, 1986, 1993: Stand als erster Absteiger der Bundesligageschichte fest. Seitdem immer nur mit kurzen Intermezzi in der 1. Liga. Spielt in dieser Saison um den Aufstieg in die 3. Liga.
© getty
1. FC Saarbrücken: 1964, 1978, 1986, 1993: Stand als erster Absteiger der Bundesligageschichte fest. Seitdem immer nur mit kurzen Intermezzi in der 1. Liga. Spielt in dieser Saison um den Aufstieg in die 3. Liga.
SC Freiburg: 1997, 2002, 2005, 2015. Seit dem ersten Aufstieg 1993 pendelt das Teams zwischen den beiden höchsten Spielklassen. Seit 1991 mit Volker Finke, Robin Dutt, Marcus Sorg und Christian Streich nur vier Trainer.
© getty
SC Freiburg: 1997, 2002, 2005, 2015. Seit dem ersten Aufstieg 1993 pendelt das Teams zwischen den beiden höchsten Spielklassen. Seit 1991 mit Volker Finke, Robin Dutt, Marcus Sorg und Christian Streich nur vier Trainer.
Fünf Abstiege: Fortuna Düsseldorf: 1967, 1987, 1992, 1997, 2013. Belegte aufgrund der Aufstockung im Zuge der Wiedervereinigung 1992 als einzige Mannschaft in der Bundesligageschichte den 20. Platz. Stieg diese Saison wieder in die Bundesliga auf.
© getty
Fünf Abstiege: Fortuna Düsseldorf: 1967, 1987, 1992, 1997, 2013. Belegte aufgrund der Aufstockung im Zuge der Wiedervereinigung 1992 als einzige Mannschaft in der Bundesligageschichte den 20. Platz. Stieg diese Saison wieder in die Bundesliga auf.
Hannover 96: 1974, 1976, 1986, 1989, 2016. Musste in den 90ern sogar zwei Saisons bis in die Regonialliga runter. Insgesamt 28 Jahre in der Bundesliga, 22 Jahre in Liga zwei.
© getty
Hannover 96: 1974, 1976, 1986, 1989, 2016. Musste in den 90ern sogar zwei Saisons bis in die Regonialliga runter. Insgesamt 28 Jahre in der Bundesliga, 22 Jahre in Liga zwei.
FC St. Pauli: 1978, 1991, 1997, 2002, 2011. Nur vier Siege fuhr das Team in der Saison 2001/02 ein, einen davon allerdings legendär gegen den FC Bayern München. St. Pauli stieg als "Weltpokalsieger-Besieger" ab.
© getty
FC St. Pauli: 1978, 1991, 1997, 2002, 2011. Nur vier Siege fuhr das Team in der Saison 2001/02 ein, einen davon allerdings legendär gegen den FC Bayern München. St. Pauli stieg als "Weltpokalsieger-Besieger" ab.
KFC Uerdingen: 1976, 1981, 1991, 1993, 1996. Nachdem sich die Bayer AG 1994 von dem Verein trennte, ging es für den Klub immer weiter bergab. Derzeit in der Regionalliga Südwest Tabellenführer.
© getty
KFC Uerdingen: 1976, 1981, 1991, 1993, 1996. Nachdem sich die Bayer AG 1994 von dem Verein trennte, ging es für den Klub immer weiter bergab. Derzeit in der Regionalliga Südwest Tabellenführer.
Sechs Abstiege: VfL Bochum: 1993, 1995, 1999, 2001, 2005, 2010. Die "Unabsteigbaren" mussten 1993 nach 22 Spielzeiten in die zweite Liga, da der 1. FC Dynamo Dresden erst für die nächste Saison mit Punktabzug für seine Lizenzvergehen bestraft wurde.
© getty
Sechs Abstiege: VfL Bochum: 1993, 1995, 1999, 2001, 2005, 2010. Die "Unabsteigbaren" mussten 1993 nach 22 Spielzeiten in die zweite Liga, da der 1. FC Dynamo Dresden erst für die nächste Saison mit Punktabzug für seine Lizenzvergehen bestraft wurde.
MSV Duisburg: 1982, 1992, 1995, 2000, 2006, 2008. Nach langem Aufenthalt in der Bundesliga schwankt der Klub seit den 80ern zwischen Liga eins und drei. Spielte diese Saison als Aufsteiger in der zweiten Liga eine starke Spielzeit.
© getty
MSV Duisburg: 1982, 1992, 1995, 2000, 2006, 2008. Nach langem Aufenthalt in der Bundesliga schwankt der Klub seit den 80ern zwischen Liga eins und drei. Spielte diese Saison als Aufsteiger in der zweiten Liga eine starke Spielzeit.
Hertha BSC: 1965, 1980, 1983, 1991, 2010, 2012. Die Relegation gegen Düsseldorf 2012 sorgte für Furore. Wegen Ausschreitungen in beiden Fanlagern legte Hertha Protest gegen die Spielwertung ein, scheiterte jedoch und stieg ab.
© getty
Hertha BSC: 1965, 1980, 1983, 1991, 2010, 2012. Die Relegation gegen Düsseldorf 2012 sorgte für Furore. Wegen Ausschreitungen in beiden Fanlagern legte Hertha Protest gegen die Spielwertung ein, scheiterte jedoch und stieg ab.
Karlsruher SC: 1968, 1977, 1983, 1985, 1998, 2009. Die erfolgreiche Ära unter Winfried Schäfer fand in der Abstiegssaison 1998 ein jähes Ende, zwei Jahre später stieg der Klub auch aus der zweiten Liga ab.
© getty
Karlsruher SC: 1968, 1977, 1983, 1985, 1998, 2009. Die erfolgreiche Ära unter Winfried Schäfer fand in der Abstiegssaison 1998 ein jähes Ende, zwei Jahre später stieg der Klub auch aus der zweiten Liga ab.
1. FC Köln: 1998, 2002, 2004, 2006, 2012, 2018. Der 1.FC Köln schaffte es bisher als einzige Mannschaft, dreimal hintereinander nach einem Aufstieg direkt wieder abzusteigen: 2002, 2004 und 2006.
© getty
1. FC Köln: 1998, 2002, 2004, 2006, 2012, 2018. Der 1.FC Köln schaffte es bisher als einzige Mannschaft, dreimal hintereinander nach einem Aufstieg direkt wieder abzusteigen: 2002, 2004 und 2006.
Sieben Abstiege: Arminia Bielefeld: 1972, 1979, 1985, 1998, 2000, 2003, 2009. Im Zuge des Bundesligaskandals musste Arminia wegen Bestechung und Spielmanipulation 1972 bis in die Regionalliga zwangsabsteigen.
© getty
Sieben Abstiege: Arminia Bielefeld: 1972, 1979, 1985, 1998, 2000, 2003, 2009. Im Zuge des Bundesligaskandals musste Arminia wegen Bestechung und Spielmanipulation 1972 bis in die Regionalliga zwangsabsteigen.
Acht Abstiege: 1. FC Nürnberg: 1969, 1979, 1984, 1994, 1999, 2003, 2008, 2014. Im Saisonfinale 1999 musste der Club absteigen, obwohl er vor dem letzten Spieltag auf Rang 12 stand. 1969 stieg Nürnberg als Meister ab.
© getty
Acht Abstiege: 1. FC Nürnberg: 1969, 1979, 1984, 1994, 1999, 2003, 2008, 2014. Im Saisonfinale 1999 musste der Club absteigen, obwohl er vor dem letzten Spieltag auf Rang 12 stand. 1969 stieg Nürnberg als Meister ab.
1 / 1
Werbung
Werbung