Schalke-News und Gerüchte: Heidel bei Tedesco "genauso sicher wie bei Tuchel"

Von SPOX
Samstag, 26.05.2018 | 16:31 Uhr
Christian Heidel verglich die Verpflichtung von Tedesco mit der von Thomas Tuchel bei Mainz.
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Christian Heidel war bei der Verpflichtung von Domenico Tedesco so sicher wie in Mainz bei Thomas Tuchel. S04 kämpft um ein Talent von den Young Boys Bern. Norbert Elgert äußert sich zu Max Meyer. Alle News, Gerüchte und Updates zum FC Schalke 04 findet ihr hier.

Heidel zufrieden mit Tedesco: "Genauso sicher wie bei Tuchel in Mainz"

Christian Heidel, Manager des Bundesligisten FC Schalke 04, hat seine Zufriedenheit mit der Arbeit von Trainer Domenico Tedesco geäußert und erklärt, dass er schon vor dem Start der Amtszeit des 32-Jährigen äußerst optimistisch war. "Bei Domenico war ich mir genauso sicher, wie ich es vor einigen Jahren bei Thomas Tuchel war", sagte er dem Sportbuzzer.

Dass es für die Königsblauen mit Tedesco an der Seitenlinie besser laufen würde, hatte der Ex-Mainzer im Gespür: "Ich habe gespürt, dass er dieses Spiel, um das es uns allen geht, bis ins kleinste Detail verstanden hat." Heidel behielt Recht, schließlich reihte sich S04 hinter dem Dauerchampion Bayern München auf Rang zwei in der Liga ein und sicherte sich damit die direkte Champions-League-Qualifikation.

Seine Entscheidung, in seiner Debütsaison auf Schalke im Jahr 2016 Markus Weinzierl nach Gelsenkirchen zu holen, empfindet Heidel dagegen rückblickend als unglücklich: "Ich kannte weder die Mannschaft noch die Strömungen innerhalb des Klubs. Und auch den Trainer, den ich mitgebracht hatte, kannte ich nicht sonderlich gut."

Die Unstimmigkeiten seien ihm jedoch relativ schnell klargeworden: "Selbstkritisch muss ich natürlich auch zugeben, dass Markus und ich nicht optimal zusammengepasst haben. Ich habe damals unterschätzt, was auf Schalke alles auf mich zukommen würde."

Elgert über Meyer: "Weiß, dass es bei Max rausmusste"

Seit 1996 ist Norbert Elgert mit kurzer Unterbrechung U19-Trainer bei Schalke 04. Gegenüber der Bild äußerte er sich nun zur Causa Max Meyer. "Sicherlich ist es insgesamt unglücklich gelaufen. Ich weiß, dass es bei Max rausmusste, ob's jedoch klug war, sei mal dahingestellt. Am Ende blieb dem Klub leider nicht mehr viel Anderes übrig", sagte Elgert.

Leistungsdaten von Max Meyer in der Saison 2017/18

WettbewerbSpieleMinutenToreAssists
Bundesliga241.73000
DFB-Pokal426411

Schalke wohl an Young Boys-Talent Kasim Nuhu interessiert

Nach Informationen von Sport1 ist Schalke 04 an Kasim Nuhu interessiert. Der 22-jährige Innenverteidiger wurde diese Saison mit den Young Boys Bern Schweizer Meister und war eine wichtige Stütze des Teams. Auch der BVB und die TSG Hoffenheim seien interessiert.

Salif Sane voller Vorfreude auf Schalke 04

Schalkes Neuzugang Salif Sane äußerte sich voller Vorfreude über sein künftiges Engagement bei den Königsblauen. "Schalke ist eine große Mannschaft, eines der besten Teams in der Bundesliga. Für mich wird es sehr interessant, für Schalke und mit diesen großen Spielern aufzulaufen. Ich freue mich schon sehr auf das erste Spiel in der Arena", sagte Sane gegenüber dem Schalker Vereins-TV. Zuvor wird Sane für Senegal bei der WM dabei sein. Bei Schalke unterschrieb er einen Vertrag bis 2022

Leistungsdaten von Salif Sane in der Saison 2017/18

WettbewerbSpieleMinutenToreAssists
Bundesliga322.88041
DFB-Pokal2180--
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung