Fussball

BVB-News und -Gerüchte: Borussia Dortmund blitzt bei Ajax Amsterdams David Neres ab

Von SPOX
David Neres von Ajax Amsterdam wird mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht
© getty

Ajax Amsterdam hat wohl eine BVB-Offerte für David Neres abgelehnt. Mohamed Elyounoussi vom FC Basel könnte die Alternative sein. Peter Stöger holt derweil Patrick Mainka zu den Profis. Hier gibt's alle News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

BVB-Offerte für David Neres abgelehnt

Ajax Amsterdam hat Borussia Dortmund offenbar im Werben um David Neres abblitzen lassen. Telesport zufolge hatte der BVB ein Angebot über 30 Millionen Euro für Neres eingereicht, welches von Sportdirektor Marc Overmars abgelehnt wurde. Der Flügelspieler soll weiterhin in Amsterdam spielen.

Die Niederländer erwehren sich derzeit zahlreichen Anfragen für ihre Talente und wollen den Kader in diesem Sommer zusammenhalten. Neres hatte nach seinem Wechsel im Januar 2017 zu Ajax schnell auf sich aufmerksam gemacht. In der laufenden Saison gelangen ihm 15 Tore und 14 Assists.

Der Spieler selbst hatte sich laut dem Bericht auf einen Wechsel nach Dortmund gefreut. Dementsprechend könnte der BVB es mit einem zweiten Angebot versuchen. Ob der aktuelle Tabellendritte der Bundesliga dies aber im Sinn hat, ist unbekannt.

BVB-Ziel Elyounoussi bereit für "großen Schritt"

Sollte das Werben um Neres scheitern, könnte der BVB bereits eine Alternative am Haken haben. Das norwegische Magazin VG berichtet, dass die Dortmunder kürzlich Mohamed Elyounoussi gescoutet haben. Der Bruder des ehemaligen Hoffenheimers Tarik spielt aktuell beim FC Basel.

Die Sichtung sollte den BVB zumindest überzeugt haben, erzielte Elyounoussi doch selbst ein Tor und bereitete drei weitere vor. Gegenüber VG gab er an, derzeit zufrieden in der Schweiz zu sein, sich aber auch "bereit für einen großen Schritt" zu fühlen. Ein Transfer im Sommer scheint nicht unwahrscheinlich.

Ob es aber die Borussia wird? Offenbar sind auch der VfL Wolfsburg und Huddersfield Town konkret interessiert. Auch dem FC Southampton, Leicester City und dem FC Arsenal wird nachgesagt, sich um den 23-jährigen offensiven Außenbahnspieler zu bemühen.

BVB-Trainer Stöger holt Mainka zu den Profis

Vor dem 34. Spieltag der Bundesliga gehen Trainer Peter Stöger die Verteidiger aus. Gegen die TSG 1899 Hoffenheim könnte der Österreicher deshalb auf U23-Spieler Patrick Mainka zurückgreifen. Der Innenverteidiger spielt seit 2016 für die Borussia, wird den Klub aber mit auslaufendem Vertrag im Sommer verlassen.

Zuvor könnte er nochmals wichtig werden im Duell um die Champions League. Sokratis ist nach der fünften Gelben Karte gesperrt, Ömer Topraks Einsatz ist noch nicht gesichert. Auch Dan-Axel Zagadou ist nach seinem Muskelbündelriss nicht bei 100 Prozent. Es könnte also zum Profi-Debüt und Abschiedsspiel von Mainka zugleich kommen.

Als Alternative hat Stöger auch eine Dreierkette in Aussicht gestellt. Dann würden wohl neben Manuel Akanji die nominellen Außenverteidiger Lukasz Piszczek und/oder Marcel Schmelzer auflaufen. Piszczek konnte allerdings am Dienstag nur eine Laufeinheit absolvieren.

Defensive Optionen für BVB-Trainer Peter Stöger

SpielerAlterPositionStatus
Sokratis29InnenverteidigerGelbsperre
Ömer Toprak28InnenverteidigerBlessur
Dan-Axel Zagadou18InnenverteidigerTrainingsrückstand
Manuel Akanji22InnenverteidigerEinsatzfähig
Raphael Guerreiro24LinksverteidigerEinsatzfähig
Marcel Schmelzer30LinksverteidigerEinsatzfähig
Jeremy Toljan23RechtsverteidigerEinsatzfähig
Lukasz Piszczek32RechtsverteidigerEinsatzfähig
Erik Durm25RechtsverteidigerAußenbandriss
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung