Top-11 des 28. Bundesliga-Spieltags: Die 6:0-Kanoniere

 
Sonntag, 01.04.2018 | 22:06 Uhr
Nach den 6:0-Siegen von Bayern und Hoffenheim dominieren die Kanoniere in Rot und Blau die Top-11 des 28. Spieltags. Wer sonst noch dabei ist? Klickt euch durch.
© getty
Nach den 6:0-Siegen von Bayern und Hoffenheim dominieren die Kanoniere in Rot und Blau die Top-11 des 28. Spieltags. Wer sonst noch dabei ist? Klickt euch durch.
TOR - Jiri Pavlenka (Werder Bremen): Mit einer überragenden Leistung ein Garant für den Sieg gegen die Eintracht. Verhinderte unter anderem den Rückstand, als er stark gegen Jovic hielt.
© getty
TOR - Jiri Pavlenka (Werder Bremen): Mit einer überragenden Leistung ein Garant für den Sieg gegen die Eintracht. Verhinderte unter anderem den Rückstand, als er stark gegen Jovic hielt.
ABWEHR - Daniel Caligiuri (FC Schalke 04): Powerleistung gegen seinen Ex-Klub. Führte die meisten Zweikämpfe (17) und gewann 82 Prozent davon, gab die meisten Torschüsse ab und traf per Elfmeter.
© getty
ABWEHR - Daniel Caligiuri (FC Schalke 04): Powerleistung gegen seinen Ex-Klub. Führte die meisten Zweikämpfe (17) und gewann 82 Prozent davon, gab die meisten Torschüsse ab und traf per Elfmeter.
Mats Hummels (FC Bayern München): Überragender Laufweg vor James' Treffer zum 2:0. Passquote von knapp 97 Prozent, die meisten Balleroberungen, Tackles und klärenden Aktionen.
© getty
Mats Hummels (FC Bayern München): Überragender Laufweg vor James' Treffer zum 2:0. Passquote von knapp 97 Prozent, die meisten Balleroberungen, Tackles und klärenden Aktionen.
Alexander Hack (1. FSV Mainz 05): Räumte in der Mainzer Innenverteidigung alles ab. Er gewann knapp 82 Prozent seiner Zweikämpfe und 88 Prozent seiner Luftzweikämpfe.
© getty
Alexander Hack (1. FSV Mainz 05): Räumte in der Mainzer Innenverteidigung alles ab. Er gewann knapp 82 Prozent seiner Zweikämpfe und 88 Prozent seiner Luftzweikämpfe.
Willi Orban (RB Leipzig): Maßgeblich beteiligt am Leipziger Sieg gegen Hannover. Stark im Spielaufbau (91 Prozent Passquote), viele klärende Aktionen, dazu ein Treffer.
© getty
Willi Orban (RB Leipzig): Maßgeblich beteiligt am Leipziger Sieg gegen Hannover. Stark im Spielaufbau (91 Prozent Passquote), viele klärende Aktionen, dazu ein Treffer.
MITTELFELD - Thomas Müller (FC Bayern München): Hatte die erste Chance gegen den BVB (3.) und bereitete Riberys Abseitstor vor (9.). Gab den Assist vor dem 1:0, erzielte das 3:0 selbst und leitete das 6:0 ein.
© getty
MITTELFELD - Thomas Müller (FC Bayern München): Hatte die erste Chance gegen den BVB (3.) und bereitete Riberys Abseitstor vor (9.). Gab den Assist vor dem 1:0, erzielte das 3:0 selbst und leitete das 6:0 ein.
Naby Keita (RB Leipzig): Machte ein überragendes Spiel gegen Hannover. Hatte mit großem Abstand die meisten Ballgewinne (15), Ballaktionen (96) und Zweikämpfe (24). Verteilte die Bälle gut und gab den Assist bei Orbans Tor.
© getty
Naby Keita (RB Leipzig): Machte ein überragendes Spiel gegen Hannover. Hatte mit großem Abstand die meisten Ballgewinne (15), Ballaktionen (96) und Zweikämpfe (24). Verteilte die Bälle gut und gab den Assist bei Orbans Tor.
James Rodriguez (FC Bayern München): Veredelte die Leistung der Bayern in der ersten Halbzeit. Leitete seinen Treffer zum 2:0 selbst ein und bereitete die Treffer von Müller und Ribery mit starken Pässen direkt vor.
© getty
James Rodriguez (FC Bayern München): Veredelte die Leistung der Bayern in der ersten Halbzeit. Leitete seinen Treffer zum 2:0 selbst ein und bereitete die Treffer von Müller und Ribery mit starken Pässen direkt vor.
STURM - Mark Uth (TSG 1899 Hoffenheim): Wirbelte die Kölner Abwehr durcheinander. Gab vier Torschüsse ab, traf zweimal selbst und legte zwei weitere Tore auf.
© getty
STURM - Mark Uth (TSG 1899 Hoffenheim): Wirbelte die Kölner Abwehr durcheinander. Gab vier Torschüsse ab, traf zweimal selbst und legte zwei weitere Tore auf.
Robert Lewandowski (FC Bayern München): Die Tormaschine in Person. Der Knipser vom Dienst. Traf einmal mit eiskaltem Abschluss im Eins gegen Eins, einmal per Grätsche, einmal aus kurzer Distanz. Leitete dazu das 3:0 ein.
© getty
Robert Lewandowski (FC Bayern München): Die Tormaschine in Person. Der Knipser vom Dienst. Traf einmal mit eiskaltem Abschluss im Eins gegen Eins, einmal per Grätsche, einmal aus kurzer Distanz. Leitete dazu das 3:0 ein.
Serge Gnabry (TSG Hoffenheim): Extrem fleißig, dribbel- und abschlussstark. Gab mit Abstand die meisten Torschüsse ab (sieben) und führte Hoffenheim mit seinem Doppelpack auf die Siegerstraße.
© getty
Serge Gnabry (TSG Hoffenheim): Extrem fleißig, dribbel- und abschlussstark. Gab mit Abstand die meisten Torschüsse ab (sieben) und führte Hoffenheim mit seinem Doppelpack auf die Siegerstraße.
So sieht sie aus, die SPOX-Top-11 des 28. Spieltags
© spox
So sieht sie aus, die SPOX-Top-11 des 28. Spieltags
1 / 1
Advertisement
NBA
Mo28.05.
Cavs vs. Celtics: Spiel 7! Wer zieht in die Finals ein?
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko
Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com