Fussball

BVB-Zukunft: Plant Hans-Joachim Watzke mit Sebastian Kehl und Sven Mislintat?

Von SPOX
Hans-Joachim Watzke und Michal Zorc haben viele Frage zu beantworten

Hans-Joachim Watzke hat offenbar die Arbeit am BVB der Zukunft begonnen. Eingesetzt werden könnten unter anderem Sebastian Kehl und der ehemalige Chef-Scout Sven Mislintat. Für Michael Zorc und Watzke selbst scheint sich ein Ende in Dortmund anzubahnen.

Matthias Sammer wird neuer Berater von Borussia Dortmund. Das ist seit kurzem klar, die Planungen Watzkes sind damit aber laut einem Bericht des kicker noch nicht abgeschlossen. Der Geschäftsführer hat wohl deutlich mehr im Sinn.

Demnach will er bis 2022 - und seinem damit verbundenen eigenen Abschied in ein anderes Amt beim BVB - noch einige Räder weiterdrehen. Sebastian Kehl, seit kurzem Leiter der Lizenzspieler-Abteilung, soll als neuer Sportdirektor aufgebaut werden.

BVB-News: Watzke plant wohl mit Mislintat

Er könnte dann 2021 die Nachfolge des wohl ebenfalls ausscheidenden Michael Zorc antreten. Damit nicht genug: Watzke hat offenbar auch eine Rückkehr von Sven Mislintat im Sinn. Dieser wechselte erst kürzlich von Dortmund zum FC Arsenal.

Dort ist er bis 2020 als Kaderplaner tätig, kann sich aber im Anschluss eine Rückkehr nach Deutschland vorstellen. Darauf setzt wohl der BVB-Boss, der das Fachwissen Mislintats gerne wieder im eigenen Verein wissen würde.

Und Watzke selbst? Er plant wohl ab 2022 ein Engagement als Präsident des eingetragenen Vereins Borussia Dortmund. Reinhard Rauball würde dementsprechend im Dezember 2022 mit 76 Jahren in den Ruhestand treten.

BVB-Erfolge unter Hans-Joachim Watzke

TitelAnzahl
Deutscher Meister3 (2001/02, 2010/11, 2011/12)
Deutscher Pokalsieger2 (2011/12, 2016/17)
Deutscher Superpokalsieger2 (2013/14, 2014/15)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung