Fussball

VfL Wolfsburg: Sportdirektor Olaf Rebbe vermutet einen Maulwurf bei den Wölfen

Von SPOX
Sportdirektor Olaf Rebbe vermutet einen Maulwurf beim VfL Wolfsburg.
© getty

Sportdirektor Olaf Rebbe vermutet innerhalb des VfL Wolfsburg einen Maulwurf, der interne Informationen nach außen gibt. "Ich kann bestätigen, dass Dinge aus dem internen Umfeld rauskommen und es viele Indiskretionen gegeben hat in den letzten Wochen, wo man sich schon fragen muss, ist das bewusst oder unbewusst", sagte Rebbe dem NDR.

Es sei "auffällig, dass viele Dinge in Umlauf gebracht werden, um dem Verein zu schaden. Ich nehme mich da raus als Person. Aber ich sage, dem VfL Wolfsburg wird bewusst geschadet und das hilft sicherlich nicht in der aktuellen Situation", erklärte der 39-Jährige.

Zuletzt hatte es immer wieder Meldungen gegeben, wonach Rebbe von Hannovers Sportdirektor Horst Heldt abgelöst wird. Dabei ist nicht einmal klar, in welcher Liga die Wölfe in der kommenden Saison antreten werden.

VfL Wolfsburg schwebt in Abstiegsgefahr

Das Team von Trainer Bruno Labbadia belegt drei Spieltage vor dem Saisonende den 14. Platz, lediglich das bessere Torverhältnis trennt die Niedersachsen vom SC Freiburg, der auf dem Relegationsplatz steht.

Sollte es am Samstag gegen den Hamburger SV (15.30 Uhr im LIVETICKER) eine Niederlage setzen, wären die Hamburger auf zwei Zähler am VfL dran. Damit wäre sogar der direkte Abstieg wieder ein großes Thema.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung