96-Präsident Martin Kind kritisiert 50+1-Entscheidung: "Überrascht über das Niveau"

Von SPOX
Freitag, 13.04.2018 | 22:41 Uhr
Martin Kind ist Gegner der 50+1-Regelung in der Bundesliga.
© getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Martin Kind, Präsident von Hannover 96, hat die Entscheidung der DFL-Versammlung in Bezug auf die 50+1-Regelung kritisiert. Die Vereine der ersten und zweiten Liga hatten Ende März in einer Abstimmung entschieden, die 50+1-Regel beizubehalten - Kind missfiel vor allem die Art und Weise der Diskussion.

"Zu der Versammlung nur so viel: Ich war überrascht über das Niveau und auch darüber, wie sich die Dinge abweichend von der Tagesordnung entwickelt haben", erklärte Kind gegenüber dem Sportbuzzer. Ähnliche Kritik war nach der Entscheidung von Bayerns Münchens Vorstandsvorsitzendem Karl-Heinz Rummenigge gekommen.

"Das Präsidium hat etwas auf die Tagesordnung gesetzt, aber nicht dafür gekämpft", führte Kind aus. So habe DFL-Präsident Reinhard Rauball eine ergebnisoffene Diskussion über 50+1 eröffnet, "dann steht Herr Watzke, sein untergeordneter Mitarbeiter in Dortmund, auf und sagt, ich bin dagegen."

Kind über Fanproteste bei Hannover 96: "Echte Liebe wird missbraucht"

Die Diskussion um 50+1 war auch deshalb so aktuell, weil Kind sich zuvor darum bemüht hatte, die Mehrheit der Anteile von Hannover 96 zu übernehmen. Daraufhin war er von Teilen der Fanszene scharf angegriffen worden, zudem gab es einen Stimmungsboykott im Stadion.

Über diese Fanproteste sagte Kind: "Wenn sie sagen: Wir lieben 96 und diese Mannschaft, dann erwarte ich, dass sie diese Mannschaft auch unterstützen, dann wäre es echte Liebe. Diese echte Liebe wird für Machtspiele missbraucht." Er sei zu Diskussionen mit den Fans bereit.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung