DFB bestätigt Sperre für Schiedsrichter Tobias Stieler nach verweigerter Aussage

Von SPOX
Montag, 30.04.2018 | 08:35 Uhr
Tobias Stieler wird in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen.
© getty

Tobias Stieler ist vom DFB nach verweigerter Aussage zur Gelb-Roten Karte für Nils Petersen vom SC Freiburg für die restliche Saison gesperrt worden. Dementsprechende Gerüchte bestätigte der Verband dem Kicker.

"Es ist korrekt, dass er bis zum Saisonende von der Schiedsrichter-Kommission des DFB nicht mehr angesetzt wird", zitiert dieser einen Sprecher des DFB. Stieler steht damit für die Spieltage 33 und 34 nicht zur Verfügung. Zurückzuführen ist das auf seine verweigerte Aussage im Fall Petersen.

Am 31. März hatte Stieler dem Freiburger die Gelbe Karte gezeigt, während ihn der Spieler nicht ansah. Wenig später sah Petersen Gelb-Rot, war sich nach eigener Aussage aber seiner ersten Verwarnung nicht bewusst gewesen. Der Klub legte Einspruch ein, die Sperre wurde zurückgezogen. Anschließend entstand eine Diskussion darüber, ob Stieler Petersen nicht die glatte Rote Karte aufgrund von Beleidigung hätte zeigen müssen.

Der Unparteiische verweigerte im Anschluss ein gewünschtes Statement. Das Sportgericht hielt fest: "Schiedsrichter Stieler und Nils Petersen sind befreundet und duzen sich." Eine Verbindung beider Fakten würde eine gewisse Brisanz bedeuten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung