BVB-Boss Hans-Joachim Watzke: Meisterserie des FC Bayern München wird enden

Von SPOX
Montag, 09.04.2018 | 10:10 Uhr
Hans-Joachim Watzke sieht auch in der Zukunft weiterhin Chancen auf die Meisterschaft.
© getty
Advertisement
1. HNL
Live
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Live
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Live
Man City -
Swansea
First Division A
Live
Brügge -
Lüttich
Primera División
Live
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)

Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund ist trotz der erneuten Meisterschaft des FC Bayern München optimistisch. Der BVB-Geschäftsführer sieht auch in der Zukunft weiterhin Chancen auf die Meisterschaft.

"Auch die Bayern werden nicht immer alles richtig machen. Im Fußball gibt es immer mal wieder Umbrüche: Es wird nie so sein, dass ein Klub alles gewinnt", sagte Watzke im Gespräch mit dem kicker.

Insgesamt sprach Watzke der Meisterschaft ein wenig die Bedeutung ab: "Wir wollen, dass die Leute gerne zum Fußball gehen. Als Fan ist mein Gefühl dem eigenen Verein gegenüber prägend - und das entsteht nicht durch die Teilnahme am Meisterschaftsrennen." Er selbst habe auch Spiele von Dortmund "in der 2. Liga gesehen", merkt Watze an.

Watzke über Umverteilung der TV-Gelder: "Kann Bayern nicht bestrafen"

Mit der erneuten Meisterschaft der Bayern geht eine stärkere Umverteilung der TV-Gelder zu Gunsten des FC Bayern einher. Watzke meint dazu: "Man kann Bayern München nicht dafür bestrafen, dass sie seit 40, 50 Jahren erstklassige Arbeit leisten."

Bislang wird nach einem bestimmen Schlüssel verteilt, der dem deutschen Branchenprimus die deutlich größte Einnahmen verspricht. Für Watzke ist das in Ordnung: "Wir haben die sozialverträglichste Verteilung überhaupt in Europa."

Eine Änderung wäre "der völlig falsche Ansatz" und würde zu einem internationalen Nachteil führen.

Watzke: Bundesliga auch international gut

Das Abschneiden deutscher Klubs im Europapokal sieht Watzke nicht so kritisch wie manche Experten und Medien. Dank des FC Bayern und RB Leipzig spiele die Bundesliga noch immer eine guten Rolle: "Wenn wir es nicht versaut hätten, wäre international gesehen alles in Ordnung."

Auch deshalb könne 50+1 weiterbestehen: "Wo die Liga 2025 steht, das hängt nicht von 50+1 ab. Es gibt Klubs wie Real Madrid, Barcelona oder Bayern München, die funktionieren mit 50+1." Klar ist so oder so: "Wer sich mal an einen Oligarchen verkauft hat, bleibt in dessen Hand."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung