Fussball

BVB-News und Gerüchte: Hitzfeld würde sich von Kapitän Schmelzer trennen

Von SPOX
Ottmar Hitzfeld kritiserte in einem Interview BVB-Kapitän Marcel Schmelzer.
© getty

Ottmar Hitzfeld kritiserte in einem Interview BVB-Kapitän Marcel Schmelzer und hat sich für eine Trennung vom Linksverteidiger ausgesprochen. Lucien Favre würde wohl drei Millionen Euro kosten.Hier findet Ihr die aktuellsten News, Gerüchte und Personal-Updates zu Borussia Dortmund.

BVB-News - Ottmar Hitzfeld über Marcel Schmelzers Rolle

In einem Interview mit t-online.de sprach Ex-Bundesliga-Trainer Ottmar Hitzfeld unter anderem über Marcel Schmelzer. Der Kapitän saß am vergangenen Spieltag bei der Partie gegen Bayer Leverkusen (4:0) nur auf der Tribüne. "Wir befinden uns im Hochleistungssport - da geht es letztlich immer um Leistung. Der Trainer beobachtet einen Spieler ganz genau. Wenn Peter Stöger ihn draußen lässt und sogar auf die Tribüne setzt, dann steckt schon mehr dahinter. Das macht ein Trainer nicht einfach so - zumal Schmelzer der Kapitän ist", sagte Hitzfeld.

Hitzfeld weiter: "Ich glaube, dass der Trainer nicht mehr an ihn glaubt und dass die Leistung nicht gestimmt hat. Das Ganze ist ziemlich ruhig verlaufen, auch das sagt etwas aus. Bleibt Stöger doch noch in Dortmund, ist eine Trennung wahrscheinlich und sinnvoll. Kommt ein anderer, ist es davon abhängig, was der plant und welche Philosophie er hat."

Weitere Aussagen des 69-Jährigen gibt es hier.

Neuer BVB-Trainer: Favre würde drei Millionen Euro kosten

Auf der Suche nach einem Nachfolger für Peter Stöger soll Ex-Gladbach-Trainer Lucien Favre der Favorit sein. Nach Informationen der Bild müsste Dortmund drei Millionen Euro Ablöse an Favres aktuellen Verein OGC Nizza zahlen. Die Verantwortlichen des französischen Klubs sollen dem 60-Jährigen bereits eine Zusage gegeben haben, Nizza verlassen zu dürfen.

BVB-Youngster Jadon Sancho über sein erstes Bundesliga-Tor

Jadon Sancho zeigte beim vergangenen 4:0-Sieg gegen Leverkusen eine starke Leistung und konnte ein Tor erzielen und zudem zwei weitere Treffer vorbereiten. In einem Interview bei BVBtotal! sprach der 18-Jährige über sein erstes Bundesliga-Tor: "Es ist etwas sehr besonderes. Ich hatte zuvor schon eine große Chance vergeben, ich hatte da einfach zu überhastet reagiert und war zu nervös. Aber bei der zweiten Chance wollte ich einfach sicher gehen, dass ich den Ball gut treffe und der ist dann auch rein. Ich bin sehr stolz darauf. "

"Ich war verletzt und habe hart an meinem Comeback gearbeitet und mein Trainer hat das im Training gesehen. Er hat mich dann aufgestellt und mir vertraut. Ich wollte den Fans zeigen, dass ich nicht einfach so hergekommen bin, sondern wollte zeigen, was ich drauf habe", sagte der Engländer auf die Frage, welcher Moment ihn besonders stolz mache.

Jadon Sanchos Leistungsdaten beim BVB

WettbewerbEinsätzeToreVorlagen
Bundesliga913
Regionalliga West *301
UEFA Youth League **531
A-Junioren-Bundesliga West **121
Gesamt1866

* für die U23

** für die U19

BVB-Gegner im Saisonendspurt

Am heutigen Sonntag ist Dortmund in Bremen zu Gast (ab 18 Uhr im LIVETICKER). Mit Mainz kommt anschließend ein Gegner aus der unteren Tabellenhälfte, ehe mit Hoffenheim dann aber ein direkter Konkurrent im Rennen um die Champions League wartet.

SpieltagGegner
32Werder Bremen (A)
331. FSV Mainz 05 (H)
34TSG Hoffenheim (A)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung