Fussball

BVB-News und Gerüchte: Manchester City offenbar mit Interesse an Julian Weigl

Von SPOX
Manchester City hat offenbar Interesse an Dortmunds Julian Weigl.
© getty

Julian Weigl hat offenbar das Interesse von Pep Guardiola geweckt. Der Mittelfeldspieler soll bei Manchester City die Nachfolge von Fernandinho antreten. Hier findet ihr alle BVB-News, Gerüchte und Personalmeldungen rund um Borussia Dortmund.

Dortmunds Julian Weigl bei Manchester City auf dem Zettel?

Pep Guardiola hat scheinbar großes Interesse daran, Julian Weigl zu Manchester City zu lotsen. Wie der Telegraph berichtet, ist der 22-jährige einer von vier Kandidaten auf die Position im zentralen Mittelfeld. Dort soll Weigl die Nachfolge des mittlerweile 32-jährigen Brasilianer Fernandinho antreten, zudem wird Yaya Toure den Verein im Sommer verlassen.

Die Ablösesumme soll jenseits der 45 Millionen liegen, was angesichts des bis 2022 laufenden Vertrags von Weigl wohl noch untertrieben ist. Insgesamt sollen Guardiola ungefähr 170 Millionen im kommenden Sommer zur Verfügung stehen.

Leistungsdaten von Julian Weigl beim BVB

SaisonSpieleToreVorlagen
17/182910
16/174310
15/165101

BVB: Dauerkarten-Warteliste wird transparenter

Die Wartezeit auf eine Dauerkarte bei Borussia Dortmund soll in Zukunft transparenter gemacht werden. Wie der Verein auf seiner Homepage bekanntgab, sollen nun alle Fans, die auf der Warteliste für eine Dauerkarte stehen, die Chance bekommen ihre Wartelistenposition zu ermitteln.

Damit könne die genaue Wartezeit zwar nicht herausgefunden werden, dennoch bekommen die Fans einen besseren Einblick über die Warteliste.

BVB vs. Schalke 04: Infos zum Spiel

  • Borussia Dortmund stellt mit 57 Toren die zweitbeste Offensive der Bundesliga. Nur der FC Bayern (76) traf in dieser Saison häufiger.
  • Schalke 04 besitzt mit 33 Gegentoren hingegen die zweitbeste Abwehr. Auch hier mussten lediglich die Bayern den Ball bei 21 Gegentoren seltener aus dem Netz holen.

  • Mit einem Sieg könnten die Dortmunder wieder auf Platz zwei klettern. Bei einer Niederlage würde der Abstand auf die Königsblauen jedoch bereits auf vier Punkte anwachsen.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung