Fussball

BVB, News und Gerüchte: Kehl ist zurück - Weidenfellers Abschiedsspiel terminiert

Von SPOX
Sebastian Kehl kehrt zum BVB zurück.
© getty

Die Rückkehr von Sebastian Kehl zu Borussia Dortmund ist beschlossene Sache. Der frühere Nationalspieler wird ab dem 1. Juni als Leiter der Lizenzspielerabteilung für den BVB arbeiten. Außerdem bekommt Roman Weidenfeller ein Abschiedsspiel.

Sebastian Kehl kehrt zum BVB zurück

Die Borussia treibt die sportlichen Umstrukturierungsmaßnahmen voran. Nach Matthias Sammer, der in Zukunft als externer Berater für den BVB arbeiten wird, ist auch Sebastian Kehl zurück im Verein. Der 38-Jährige, der von 2002 bis 2015 das Dortmunder Trikot trug, wird ab Juni die Leitung der Lizenzspielerabteilung übernehmen.

"Ich freue mich auf die Herausforderung und auf die Chance, die sportliche Zukunft dieses großen Vereins mitgestalten und mitverantworten zu können", sagte Kehl: "Der BVB ist für mich schon lange eine echte Herzensangelegenheit. Für das Vertrauen in mich möchte ich mich gerade vor diesem Hintergrund ganz herzlich bedanken."

Auch Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ist zufrieden. "Mit der Verpflichtung von Sebastian haben wir unsere neue sportliche Führung unter der Leitung von Michael Zorc komplettiert", sagte Watzke: "Ich freue mich auf den Austausch mit Sebastian und bin mir absolut sicher, dass er für unsere zukünftige Arbeit ein echter Gewinn ist. Für die weitere sportliche Entwicklung ist seine neue Tätigkeit von enorm großer Bedeutung."

"Sebastian bringt hohe fachliche Kompetenz mit und ist eine Identifikationsfigur. Er steht als Leiter der Lizenzspielerabteilung für Glaubwürdigkeit, Professionalität und wird beim BVB maßgeblich mitgestalten", meinte derweil Sportdirektor Michael Zorc zur Personalie Kehl.

Termin für Roman Weidenfellers Abschiedsspiel steht

Am Saisonende beendet Roman Weidenfeller seine Karriere und wird Botschafter des BVB. Zuvor erhält der Torhüter allerdings sein Abschiedsspiel. Wie die Dortmunder nun bekanntgaben, wird die Partie am 7. September im Signal Iduna Park stattfinden.

"Ich freue mich wahnsinnig darauf, in diesem Stadion, das mir mein Leben bedeutet hat, gemeinsam mit unseren außergewöhnlichen Fans Abschied zu feiern. Abschied nach 16 Jahren mit so vielen Höhen, aber auch einigen Tiefen", sagte der 37 Jahre alte Weltmeister von 2014.

Der Schlussmann, der 452 Pflichtspiele für die Schwarz-Gelben bestritt, ist erst der achte Spieler in der Vereinsgeschichte des BVB, der ein Abschiedsspiel erhält. Diese Ehre war zuvor nur "Hoppy" Kurrat, Manfred Burgsmüller, Norbert Dickel, Sportdirektor Michael Zorc, Julio Cesar, Jürgen Kohler und Dede vergönnt gewesen.

Roman Weidenfellers Karriere

VereineSportfreunde Eisbachtal, 1. FC Kaiserslautern, Borussia Dortmund
Pflichtspiele gesamt441
Länderspiele5
ErfolgeWeltmeister 2014, Deutscher Meister 2011 und 2012, DFB-Pokalsieger 2012 und 2017

Marcel Reif äußert sich zu Peter Stöger

In seiner Sport1-Kolumne hat TV-Legende Marcel Reif über Dortmunds Trainer Peter Stöger geschrieben. Hier gibt es die wichtigsten Aussagen.

Reif über...

... Stögers Zukunft beim BVB: "Für ihn ist schon alles klar: Er ist fertig mit Dortmund - die Verantwortlichen um Vorstandsboss Hans-Joachim Watzke suchen sich einen neuen Trainer. Gegen Leverkusen hat sich gezeigt: Stöger macht nun unbeirrt, was er für richtig hält. Und wenn jemandem das nicht passt, dann geht er morgen eben nach Hause. Die Haltung ist ein Resultat der anhaltenden Diskussionen um seine Person. Sie haben an ihm gezehrt, besonders nach dem Aus in der Europa League und zuletzt der Niederlage im Revierderby auf Schalke."

... die Herausnahme von Marcel Schmelzer: "Vor der Gala gegen Leverkusen verbannte er Kapitän Marcel Schmelzer auf die Tribüne. Einen solchen Schritt zu unternehmen, dafür war Stöger nach dem Europa-Aus gegen Salzburg noch nicht bereit. Doch die schmerzliche Niederlage gegen Schalke und das Echo danach gaben dem BVB-Trainer den letzten Impuls, seinen Weg kompromisslos durchzusetzen."

BVB an brasilianischem Talent dran?

Der BVB ist offenbar an Victor Bobsin von Gremio Porto Alegre interessiert. Das berichtet zumindest ESPN. Demnach sind sowohl Barca als auch Dortmund an dem 18-Jährigen dran. Hier geht's zur ausführlichen News.

BVB: Die Gegner im Saisonendspurt

DatumGegnerAustragungsort
29.04.2018Werder BremenAuswärts
05.05.20181. FSV Mainz 05Heim
12.05.2018TSG HoffenheimAuswärts
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung