Bundesliga-Abstiegskampf im Überblick: Stirbt der HSV-Dino doch nicht aus?

Von SPOX
Samstag, 28.04.2018 | 22:30 Uhr
Der Hamburger SV macht den Kampf im unteren Tabellendrittel durch den Auswärtssieg beim VfL Wolfsburg spannend.
© getty
Advertisement
NBA
Mo21.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
First Division A
Live
Brügge -
Gent
Serie A
Live
Cagliari -
Atalanta
Serie A
Live
Chievo Verona -
Benevento
Serie A
Live
Udinese -
Bologna
Serie A
Live
Neapel -
Crotone
Serie A
Live
AC Mailand -
Florenz
Serie A
Live
SPAL -
Sampdoria
Serie A
Live
Abstiegs-Konferenz: Serie A
Primera División
Live
Atletico Madrid -
Eibar
Ligue 2
Live
Ajaccio -
Le Havre
Primera División
FC Barcelona -
Real Sociedad
Serie A
Lazio -
Inter Mailand
Serie A
Sassuolo -
AS Rom
Superliga
Midtjylland -
Horsens
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti

Nach der 2:3-Niederlage in Freiburg steht der sechste Abstieg des 1. FC Köln aus der Bundesliga fest. Der SC Freiburg verschafft sich dagegen Luft. Während der Hamburger SV den Kampf im unteren Tabellendrittel durch den 3:1-Auswärtssieg beim VfL Wolfsburg wieder spannend macht, könnte Mainz am Sonntag gegen Leipzig den Relegationsplatz verlassen. SPOX gibt einen Überblick über den Abstiegskampf inklusive der Restprogramme.

Rein theoretisch könnte Hannover 96 noch auf den Relegationsplatz abrutschen, aber bei sechs Punkten Vorsprung auf Rang 16 ist der Klassenerhalt so gut wie sicher. Folglich bleiben mit dem SC Freiburg, FSV Mainz 05, VfL Wolfsburg und Hamburger SV vier Mannschaften übrig, die um die rettenden Plätze kämpfen.

Platz 14: SC Freiburg, 33 Punkte, Tordifferenz von -24

SpieltagDatumGegner
33Sa., 05.05. 15.30 UhrBorussia Mönchengladbach (A)
34Sa., 12.05. 15.30 UhrFC Augsburg (H)

Ein Sieg würde den Breisgauern zur direkten Rettung reichen, wenn Mainz und Wolfsburg nicht alle ihre restlichen Spiele gewinnen. Sollte aber eine Punktgleichheit entstehen, würde die Tordifferenz entscheiden - und bei dieser ist der SC aktuell die schlechteste Mannschaft von allen vier beteiligten Klubs.

Zunächst steht ein schweres Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach an. Die Fohlen kämpfen noch um einen Europapokal-Platz und sind deswegen weiterhin gefordert. Anders sieht das beim letzten Gegner der Freiburger aus. Augsburg steht im gesicherten Mittelfeld und kann die Saison entspannt ausklingen lassen.

Platz 15: VfL Wolfsburg, 30 Punkte, Tordifferenz von -12

SpieltagDatumGegner
33Sa., 05.05. 15.30 UhrRB Leipzig (A)
34Sa., 12.05. 15.30 Uhr1. FC Köln (H)

Wolfsburg ist aktuell das formschwächste Team in der unteren Tabellenregion. Die Wölfe haben von den vergangenen 12 Spielen lediglich eines gewonnen, zudem herrscht im Umfeld die aktuell wohl größte Unruhe. Die Niederlage im direkten Duell gegen den HSV hat Wolfsburg sogar die große Angst vor dem direkten Abstieg zurückgebracht. Punktet Mainz am Sonntag, rutscht das Team von Bruno Labbadia auf den Relegationsplatz ab.

Dass das nächste Spiel der Wolfsburger bei RB Leipzig steigt, macht die Ausgangslage der Niedersachsen nicht leichter. RB träumt weiterhin von der Champions League und braucht ebenso einen dreifachen Punktgewinn. Am letzten Spieltag ist dann der bereits abgestiegene 1. FC Köln in Wolfsburg zu Gast.

Platz 16: 1. FSV Mainz 05, 30 Punkte, Tordifferenz von -17

SpieltagDatumGegner
32So., 29.04. 15.30 UhrRB Leipzig (H)
33Sa., 05.05. 15.30 UhrBorussia Dortmund (A)
34Sa., 12.05. 15.30 UhrWerder Bremen (H)

Am Sonntag spielt der 16. Mainz 05 gegen RB Leipzig (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER). Mit einem Sieg könnten sich die Mainzer eine ähnliche Ausgangsposition wie die Freiburger erarbeiten und den Relegationsplatz verlassen. Der Abstand auf den Hamburger SV würde damit wieder auf fünf Punkte anwachsen und ein direkter Abstieg würde so in weite Ferne rücken.

Auch die Mainzer haben anschließend ein schweres Restprogramm vor der Brust. Ein Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund und ein Heimspiel gegen starke Bremer sind harte Brocken auf dem Weg zum Klassenerhalt. Dass die Rheinhessen eine schlechtere Tordifferenz haben als die Wolfsburger, könnte ebenfalls entscheidend sein.

Platz 17: Hamburger SV, 28 Punkte, Tordifferenz von -22

SpieltagDatumGegner
33Sa., 05.05. 15.30 UhrEintracht Frankfurt (A)
34Sa., 12.05. 15.30 UhrBorussia Mönchengladbach (H)

Der HSV war schon so gut wie weg vom Fenster. Doch nun ist der Bundesliga-Dino wieder im Geschäft und könnte einmal mehr in letzter Sekunde den Kopf aus der Schlinge ziehen. Zwar haben die Hamburger den Klassenerhalt nicht in der eigenen Hand. Drei Siege aus den letzten vier Spielen machen den Hanseaten aber Mut, die formschwächeren Teams vor ihnen noch einzuholen.

Zwar spielt Hamburg an den verbleibenden Spieltagen gegen Teams, die um Europapokalplätze kämpfen. Das Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt könnte den Rothosen dennoch entgegen kommen. Die Frankfurter haben seit der Bekanntgabe, dass Trainer Niko Kovac im Sommer zum FC Bayern wechselt, alle drei Bundesliga-Spiele verloren. Verliert Hamburg dieses Spiel allerdings, könnte der Abstieg schon am 33. Spieltag besiegelt sein.

Bundesliga: Die Tabellensituation im Abstiegskampf

PlatzVereinSpieleTordifferenzPunkte
14SC Freiburg32-2433
15VfL Wolfsburg32-1230
161. FSV Mainz 0531-1730
17Hamburger SV32-2228
Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung