Tayfun Korkut: Wenig Hoffnung für die Reservisten beim VfB Stuttgart

SID
Freitag, 02.03.2018 | 14:49 Uhr
Tayfun Korkut an der Seitenlinie des VfB Stuttgart
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Trainer Tayfun Korkut vom Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart hat seinen Reservisten auch vor dem Auswärtsspiel am Sonntag (15.30 Uhr/LIVETICKER) beim 1. FC Köln wenig Hoffnung auf einen Einsatz von Beginn an gemacht. Der 43-Jährige wird wohl zum dritten Mal in Folge dieselbe Startelf aufbieten.

"Wir werden die Grundordnung nicht verändern. Die Performance auf dem Platz ist gut, warum soll ich dann nach etwas anderem suchen", sagte Korkut am Freitag. Er sei ohnehin "kein großer Fan von Veränderungen jede Woche. Wenn etwas stabil sein soll, müssen sich die Spieler einspielen." Betroffen beim VfB sind derzeit Profis wie Chadrac Akolo, Anastasios Donis, Berkan Özcan, Takuma Asano oder Dennis Aogo.

Korkut hatte bei den Schwaben am 29. Januar die Nachfolge von Hannes Wolf angetreten und seitdem zehn Punkte aus vier Spielen geholt. Die letzten drei Partien gewann der VfB jeweils mit 1:0.

Doch Korkut warnt: "Wir dürfen uns nicht zu sicher fühlen. Erfolge machen nicht immun. Sie geben Kraft, aber es kann dich immer erwischen, wie bei einer Krankheit. Deshalb müssen wir auf der Hut sein."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung