Nach Fin Bartels: Auch Philipp Bargfrede verlängert bei Werder Bremen

SID
Donnerstag, 29.03.2018 | 12:28 Uhr
Philipp Bargfrede hat seinen Vertrag bei Werder Bremen verlängert.
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nach Fin Bartels hat auch Mittelfeldspieler Philipp Bargfrede seinen auslaufenden Vertrag bei Werder Bremen vorzeitig verlängert. Über die Laufzeit des neuen Kontraktes machte der Tabellenzwölfte der Bundesliga keine Angabe.

"Es sind noch ein paar Jahre. Wie viele genau, das geben wir ja nicht bekannt", sagte Bargfrede. Für die Zeit nach seiner aktiven Karriere sicherte sich Bargfrede zudem einen Anschlussvertrag bei den Hanseaten.

"Er ist seit Jahren absoluter Leistungsträger in der Mannschaft und soll auch in den kommenden Jahren eine wichtige Säule der Mannschaft sein", sagte Werder-Sportchef Frank Baumann. In welchem Bereich Bargfrede, der 2004 in das Nachwuchsleistungszentrum des Klubs gewechselt war, sein Trainee-Programm durchlaufen wird, sei jedoch noch offen.

"Ich freue mich, dass Werder mir die Möglichkeit bietet, nach meiner aktiven Karriere das Fußballgeschäft von der anderen Seite kennenlernen zu dürfen. Das ist aber hoffentlich noch ein paar Jahre hin", sagte Bargfrede. Seit Mittwoch ist Bartels per vertraglicher Option bis 2020 an die Grün-Weißen gebunden.

Derweil sieht Trainer Florian Kohfeldt die Bremer trotz der acht Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang noch nicht gerettet. "Tabellarisch ist das immer noch eine extrem gefährliche Situation. Solange nichts entschieden ist, werde ich das Thema nicht beiseite schieben und dafür sorgen, dass es die Mannschaft auch nicht tut", sagte der 35-Jährige vor der Partie am Ostersonntag gegen Eintracht Frankfurt (15.30 Uhr im LIVETICKER). Im Hinspiel hatte Kohfeldt sein Debüt als Bundesliga-Trainer gefeiert und Werder seitdem mit einem Punkteschnitt von 1,64 aus dem Tabellenkeller geführt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung