Fussball

VfB Stuttgart und Reschke lassen Benjamin Pavard nicht gehen: "Ausnahmetalent"

Von SPOX
Mittwoch, 14.03.2018 | 08:27 Uhr
Der VfB Stuttgart und Michael Reschke lassen Benjamin Pavard nicht gehen.

Beim VfB Stuttgart hat sich Verteidiger Benjamin Pavard zum Nationalspieler entwickelt. Der Franzose träumt von der WM, während Sport-Vorstand Michael Reschke einen Wechsel im Sommer fast kategorisch ausschließt.

"Ben­ja­min Pa­vard ist ein­deu­tig auf dem Weg vom Aus­nah­me­ta­lent zum in­ter­na­tio­na­len Top­spie­ler. Wir sind dabei ak­tu­ell der idea­le Klub für Ihn - und das fühlt er auch", sagt Reschke der Bild und unterstreicht damit die Vertragslaufzeit bis 2021.

Dennoch weiß der Sport-Vorstand um das Potenzial seines Schützlings: "Wenn dann in der Zu­kunft ein­mal ein Klub der eu­ro­päi­schen Top 10 ech­tes In­ter­es­se an einer Ver­pflich­tung hat, wer­den wir uns se­ri­ös zu­sam­men­set­zen. Das wis­sen Ben­ja­min und sein Be­ra­ter."

Pavard ist "Herzstück" des VfB

Für den Sommer ist ein Wechsel im Normalfall kein Thema. "Ben­ja­min ist ein Herz­stück un­se­res Teams. Und wir wol­len ihn in der kom­men­den Sai­son auf jeden Fall im VfB-Dress sehen", macht Reschke deutlich.

In der laufenden Saison spielte Pavard bereits 28 Partien. Saisonübergreifend hat er aus den letzten 41 Spielen keine einzige Minute verpasst. Mit Nebenmann Timo Baumgartl bildet er derzeit das jüngste Verteidiger-Duo der Bundesliga.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung