Fussball

Bundesliga: Max Eberl beleidigt Julian Nagelsmann - und entschuldigt sich

SID
Eberl entschuldigt sich bei Nagelsmann.

Nach einer Auseinandersetzung mit Julian Nagelsmann hat sich Sportdirektor Max Eberl vom Borussia Mönchengladbach beim Trainer von 1899 Hoffenheim entschuldigt.

"Ich habe einen Fehler gemacht und mich bei Julian entschuldigt", sagte Eberl nach dem 3:3 (1:1) im Borussia-Park: "Es passierte aus der Emotion heraus."

Gegenüber dem kicker erklärte Eberl: "Julian ist kein Provokateur, das wird ihm nicht gerecht. Es sind halt immer Emotionen drin am Spielfeldrand, das hat aber nichts speziell mit Julian zu tun, den ich als hervorragenden, authentischen Trainer sehr schätze. Er macht mit seinen 30 Jahren sicher Fehler, aber die mache ich auch mit meinen 44."

Näher ging Eberl auf die Szene während der ersten Halbzeit nicht ein. Die TV-Mikrofone am Spielfeldrand belegten aber, dass Eberl Nagelsmann als "kleinen Pisser" bezeichnet hatte. Nagelsmann äußerte sich zu dem Vorfall zunächst nicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung