Klaas-Jan Huntelaar hat mit Schalker Erfolg "nicht gerechnet"

Von SPOX
Mittwoch, 28.03.2018 | 09:46 Uhr
Klaas-Jan Huntelaar hat mit dem Erfolg von Schalke nicht gerechnet.
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
1. HNL
Slaven Belupo -
Dinamo Zagreb
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Klaas-Jan Huntelaar ist zurück in die Niederlande gewechselt, sein Ex-Klub Schalke steht derzeit auf dem zweiten Rang der Bundesliga. Damit hat der Stürmer nicht gerechnet und hat dahingehend gemischte Gefühle.

Huntelaar hat den FC Schalke 04 Richtung Ajax Amsterdam verlassen. Der Stürmer sieht nun den Ex-Klub auf dem zweiten Rang der Bundesliga und ist davon durchaus überrascht. Es bleiben gemischte Gefühle.

"Dass Schalke Zweiter ist, damit habe ich nicht gerechnet", gibt Huntelaar in der Sport Bild zu. Er erklärt: "Aus meiner Sicht hatten Dortmund und Leipzig vor der Saison Vorteile. Aber Schalke hat es bisher gut gemacht."

Huntelaar unterstreicht daher die gute Arbeit von Trainer Domenico Tedesco und betont vor allem die stabile Defensive. Gleichwohl imponiert ihm die Spielweise nicht: "Ich habe immer gesagt, dass ich offensiven und attraktiven Fußball spielen will."

Huntelaar mit Rat an Heidel und Co.

Dementsprechend kann der Niederländer gut damit leben, Schalke verlassen zu haben. Die Zeit der Stars in Gelsenkirchen sei aber nicht vorbei: "Schalke sollte sich nicht kleiner machen als es ist, es ist ein Riesenklub. Aus meiner Sicht gehört das Geld auch auf den Platz ohne Harakiri zu gehen."

Er rät den Verantwortlichen: "Man sollte in die Mannschaft investieren, was möglich ist." Ein "klares Konzept" sei entscheidend, um gute Spieler anzulocken und könnte auch auf dem schwierigen Markt heutzutage erfolgreich sein.

Schalke verliert Goretzka und Meyer

Allerdings sieht Huntelaar doch Potenzial zur Verbesserung auf Schalke: "Für den Verein ist es sehr schlecht, wenn Spieler lange für Schalke spielten und sie dann ablösefrei gehen." Schalke müsse aus Spielern wie Leon Goretzka oder Max Meyer "Geld machen".

Seinen ehemaligen Mitspielern will er aber keinen Vorwurf machen: "Sie denken an ihre Karriere." Das hat auch Huntelaar getan: "Ajax ist mein Klub seit ich ein kleines Kind war. In Amsterdam wird der Fußball gespielt, den ich gerne spielen will."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung