Fussball

Eintracht Frankfurt: Einbruch in Bobic-Haus: Täter in flagranti erwischt

SID
Fredi Bobic arbeitet bei Eintracht Frankfurt erfolgreich als Sportdirektor.

Bei einem Einbruch in das Berliner Haus von Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic sind die zwei Täter am Mittwochabend in flagranti erwischt worden.

Wie die Bild-Zeitung berichtet, stellte die Polizei einen der Einbrecher im Hausflur, den anderen auf der Gästetoilette. Wachsame Nachbarn hatten die Beamten gerufen.

Glück im Unglück: Bobic und seine Familie waren zum Tatzeitpunkt nicht anwesend. "Es wurde richtig Gewalt angewendet, um ins Haus zu kommen. Das Gefühl ist bedrückend", sagte Bobic (46) der Bild. Der Sachschaden an der aufgehebelten Terrassentür soll 1000 Euro betragen.

Bobic hatte das Haus in einer bewachten Wohnsiedlung in Berlin-Dahlem während seiner Zeit bei Hertha BSC (2003 bis 2005) gebaut.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung