Schalke-News - Meldungen zu S04, Domenico Tedesco und Leon Goretzka

Von SPOX
Samstag, 10.03.2018 | 13:28 Uhr
Domenico Tedesco hätte ein Unentschieden gegen Mainz als gerechter empfunden.
Advertisement
NBA
Do24.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Domenico Tedesco hätte ein Unentschieden bei dem 1:0-Sieg in Mainz als gerechter empfunden und war im "Abstiegskampfmodus". Hier findet ihr alle News und Personal-Meldungen zu Schalke 04 nach dem Spiel gegen Mainz 05.

Tedesco nach dem Mainz-Spiel: "Abstiegskampfmodus"

Nach dem mühsamen 1:0-Sieg gegen Mainz 05 hat Coach Domenico Tedesco die Schalker Mentalität während der Partie erklärt: "Wir haben nach der Pause im Kopf auf Abstiegskampfmodus umgestellt, sonst wirst du hier aufgefressen."

Die Mannschaft habe seine Vorgaben dabei genau umgesetzt: "Wir haben nach hinten raus gut fertig verteidigt, nicht mehr und nicht weniger." Allerdings zollte er auch den Mainzern Respekt: "Der Gegner war aggressiver, dann braucht man Ideen und Mentalität. Das haben die Jungs heute bewiesen, deswegen ist der Sieg umso schöner. Es ist nicht ganz einfach, die Mainzer haben es super gemacht", und ergänzte später: "Wir hätten uns über ein Unentschieden oder eine Niederlage nicht beschweren dürfen."

Das Lob an seine Mannschaft gab Leon Goretzka postwendend an den Trainer zurück: "Er hat taktisch und fußballerisch ein unfassbares Verständnis für das Spiel. Es ist immer wieder eine Freude, sich mit ihm darüber zu unterhalten."

Schalke mit vier Ligasiegen in Folge

SpieltagGegnerErgebnis
23TSG Hoffenheim (H)2:1
24Bayer Leverkusen (A)2:0
25Hertha BSC (H)1:0
26Mainz 05 (A)1:0

Heidel verteidigt Trainerentscheidung

Der Fakt, dass Max Meyer das Spiel gegen Mainz nicht von Beginn erleben durfte, überraschte vielerorts. Christian Heidl verteidigte die Entscheidung seines Trainers aber: "Der Trainer hat festgestellt, dass die Mainzer sehr oft mit langen Bällen auf die Sechserposition spielen. Er wollte da einen Kopfballspieler haben. Nabil ist halt ein paar Zentimeter größer als Max, deshalb spielt er. Der Trainer ist der Chef der Truppe. Ich werde mich niemals in die Aufstellung einmischen. Meine Aufgabe ist es, den Trainer stark zu machen."

Für Heidel hatte die Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte Mainz auch einen ganz bequemen Vorteil, auf ein Hotelbett war er nicht angewiesen: "Ich bin gestern schon angereist und habe im eigenen Bett geschlafen. Die Mannschaft ist erst heute angereist."

Tedesco im Sportstudio", Goretzka macht Druck

Tedesco hat vor seinem Debüt an der Torwand des "Aktuellen Sportstudio" Druck aus den eigenen Reihen bekommen. "Wir streben ja immer nach dem Maximum. Also erwarte ich sechs Treffer", sagte Goretzka nach dem Spiel gegen Mainz mit einem Augenzwinkern.

Der 32-jährige Tedesco selbst wollte die Erwartungshaltung dagegen etwas dämpfen. "Ich glaube, Ralph Fährmann hat zwei Dinger gemacht", merkte er an: "Ein bisschen Druck ist also da. Viel schlechter will ich auch nicht sein." Tedesco ist am Samstag (23 Uhr) erstmals in der ZDF-Sendung zu Gast.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung