Fussball

Leon Balogun von Mainz 05 spricht über Rassismus: "Es reichen schon Gedanken"

Von SPOX
Leon Balogun ist seit Sommer 2015 für Mainz 05 aktiv.

Leon Balogun wurde zusammen mit Anthony Ujah beim Auswärtsspiel gegen Hannover 96 im Januar Opfer rassistischer Anfeindungen. Gegenüber DAZN sprach der Abwehrspieler von Mainz 05 über den Vorfall im Stadion und Rassismus im Alltag.

Rassismus müsse sich "nicht einmal in Taten äußern", sagte der 29-Jährige: "Es reichen schon Gedanken, bei denen man beginnt, jemanden aufgrund seiner Hautfarbe, Religion oder auch sexuellen Orientierung weniger Wert zuzusprechen."

Fremdenfeindliche Beschimpfungen mit dem "N-Wort oder Affenlauten" habe er vor allem ab dem Teenageralter auf dem Fußballplatz erleben müssen. "Wobei ich nicht jeden einen Rassisten nennen würde. Die wissen einfach, dass sie dich damit treffen und sind sich der Tragweite nicht bewusst, vor allem wenn es Jugendliche sind."

Leon Balogun über Hannover-Vorfall: "Ziemlich erschrocken"

Beim Rückrundenauftakt im Januar in Hannover kam es zu einem Vorfall, der Bundesweit für Schlagzeilen sorgte, als Balogun und sein Mitspieler Anthony Ujah beim Warmmachen rassistisch unter anderem mit Affenlauten beleidigt wurden. "Du wirst immer beleidigt, das ist Standard", erinnerte sich Balogun. "Aber nicht auf diese Art und Weise."

"Zwischendurch haben wir auch Kinderstimmen gehört, wo wir uns dachten: 'Wow ...' Es sind viele Leute drum herum gestanden und haben das auch gesehen, aber nichts gemacht." Das habe ihn, der selbst für Hannover 96 tätig war, "ziemlich erschrocken": "Mir war nicht bewusst, dass dort Menschen mit dieser Gesinnung Platz finden."

Zwei der Fans könnten mittlerweile ermittelt werden, neben einem Stadionverbot müssen sie sich auch in einem Verfahren wegen Beleidigung und Volksverhetzung verantworten.

27. Spieltag unter dem Motto "Strich durch Vorurteile"

Der kommende Spieltag der Bundesliga wird auf Initiative der DFL unter dem Motto "Strich durch Vorurteile" ausgetragen. So setzt der deutsche Profifußball ein deutliches Zeichen: In TV-Spots sowie Print- und Online-Anzeigen rufen Bundesliga-Spieler dazu auf, Diskriminierung und Ausgrenzung entschlossen entgegenzutreten.

Ein gutes Zeichen, wie Balogun findet: "Wir haben eine große Reichwiete als Fußballer und wir dienen als Vorbild für viele, vor allem junge Menschen."

Das gesamte DAZN Matchday Feature mit Leon Balogun gibt es am Sonntag ab 20 Uhr auf DAZN.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung