Fussball

BVB-News: Gerüchte, Stimmen und Personal-Updates von Borussia Dortmund

Von SPOX
Freitag, 16.03.2018 | 19:47 Uhr
Peter Stöger sprach nach dem Europa-League-Aus Klartext.

Bei Borussia Dortmund herrscht nach dem Aus in der Europa League in Salzburg die totale Katerstimmung. Das Medienecho ist verheerend. Die Verantwortlichen bekräftigen die harsche Kritik von Trainer Peter Stöger an der Mannschaft. Der wiederum rechnet mit seinem Abschied. Und Mario Götze reagiert auf den Anpfiff.

BVB-Pressekonferenz: Stöger spricht von Abschied

Der BVB-Trainer hat sich auf der Pressekonferenz am Freitag vor dem Spiel gegen Hannover auch zum Auftritt gegen Salzburg geäußert. Grundtenor: "Die Lehren daraus zu ziehen wird schwierig. Wir hatten immer wieder ordentliche Spiele dabei, ich kann nicht sagen, welches Gesicht die Mannschaft am Sonntag zeigt." Eine Vertragsverlängerung beim BVB sieht er persönlich derzeit nicht: "Dass die Diskussionen weitergehen ist klar. Im Entscheidungsprozess sind alle beteiligt. Ich weiß, was ich hier zu tun habe. Ich bin darauf eingestellt, dass der Vertrag nach der Saison endet." Alle weiteren Aussagen haben wir im Ticker zusammengefasst.

Götze über Stöger-Kritik: "Bin dem Trainer dankbar"

Der Torschütze des goldenen Tores im WM-Finale 2014 war in Salzburg zur Pause ausgewechselt worden. Gegenüber der Sport Bild zeigte er sich einsichtig, was die harte Kritik Stögers nach der Partie anging: "Ich bin dem Trainer dankbar, dass er mich auf meine Defizite hingewiesen hat und ich werde stark daran arbeiten."

Watzke und Zorc stimmen Stöger zu

Mit ungewöhnlich harten Worten kritisierte Trainer Peter Stöger die BVB-Profis nach der spielerisch ernüchternden Leistung beim 0:0 in Salzburg, das nach dem 1:2 vor Wochenfrist im eigenen Stadion das Aus im Europa-League-Achtelfinale bedeutete. Vor allem Mario Götze bekam sein Fett weg. Am Freitag äußerten sich die Bosse. "Der Trainer hat nicht nur das Recht, sondern die Pflicht, offen anzusprechen, wenn etwas nicht funktioniert. Und es hat ja nicht funktioniert. Ich stehe da voll hinter ihm", sagte etwa Sportdirektor Michael Zorc. Vorstandschef Hans-Joachim Watzke haderte ebenfalls mit dem Ausscheiden und machte sich Gedanken über Konsequenzen: "Wir müssen versuchen, daraus in dieser für uns schwierigen Situation die richtigen Schlüsse zu ziehen."

Pressestimmen: Volle Breitseite gegen BVB

Die deutsche Medienlandschaft ging nach dem Rückspiel in Salzburg schonungslos mit dem BVB ins Gericht. "Tschüss, Europa! Behäbiger BVB wieder erschreckend schwach", befand zum Beispiel der Westfälische Anzeiger. "BVB mit peinlichem Auftritt in Salzburg - Nach Europa-League-Aus herrscht Eiszeit in Dortmund", schreiben die Ruhr Nachrichten. Die FAZ stellt den BVB in eine "peinliche Ahnenreihe" der deutschen Mannschaften, die in Europacup-Duellen mit österreichischen Teams den Kürzeren zogen. Die Welt verwies auf die WM-Sensation von 1978: "Der Mythos von Cordoba wurde beschworen." Die österreichische Presse zeigte sich voll des Lobes für die starke Leistung der Salzburger. Der Standard spottet: "Dortmund ist keine Hürde."

Diese Bundesligisten scheiterten an österreichischen Teams

TeamSaisonWettbewerb/RundeGegnerResultate
Eintracht Frankfurt1993/94Uefa-Cup, ViertelfinaleSV Austria Salzburg0:1, 1:0 n.V. 4:5 i.E.
Karlsruher SC1993/94Uefa-Cup, HalbfinaleSV Austria Salzburg0:0, 1:1
1860 München1997/98Uefa-Cup, 2. RundeRapid Wien0:3, 1:2
Borussia Dortmund2017/18Europa League, AchtelfinaleRed Bull Salzburg1:2, 0:0

BVB: Keine Zukunft für Stöger?

Wenig überraschend fordern viele Medien den großen Umbruch beim BVB. "Wir diskutieren, ob es Sinn macht, weiterzumachen", sagte Trainer Peter Stöger nach dem Spiel, der mit seiner harschen Kritik an der Mannschaft gewiss keine Eigenwerbung für einen Verbleib in Dortmund über das Saisonende hinaus betrieb, aber auch nicht unbedingt gewillt erscheint, unter den herrschenden Umständen weiterzumachen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung