Fussball

BVB-News: Gerüchte und Personal-Meldungen zu Borussia Dortmund vor RB Leipzig

Von SPOX
Freitag, 02.03.2018 | 15:32 Uhr
Ottmar Hitzfeld hat wohl ein Trainer-Angebot von Borussia Dortmund abgelehnt.

Am Samstag trifft der BVB im Topspiel auf RB Leipzig. Alle Wichtigen BVB-News sowie die neuesten Updates zur personellen Lage im Vorfeld des wichtigen Duells findet ihr hier.

BVB klopfte nach Bosz-Aus bei Hitzfeld an

Nachdem Borussia Dortmund Peter Bosz entlassen hatte, war der BVB offenbar an einer Verpflichtung von Ottmar Hitzfeld interessiert. Das bestätigte der Ex-Coach beim Sportbuzzer Fantalk 3.0. "Es gab Kontakt, ja. Ich habe nicht groß überlegt, auch nicht, als ich beim BVB im Gespräch war", sagte Hitzfeld und fügte an: "Ich habe immer wieder Angebote gehabt - aus dem Ausland, aus dem Inland. Aber: Nein, das ist für mich kein Thema mehr."

Hitzfeld war von 1991 bis 1997 bereits beim BVB als Trainer tätig. Im Jahr 1996 wurde er sogar als Weltclubtrainer des Jahres ausgezeichnet.

Ottmar Hitzfelds Erfolge als BVB-Trainer

  • Deutscher Meister: 1995, 1996
  • Champions-League-Sieger: 1997
  • Deutscher Superpokalsieger: 1996, 1997

BVB-Angreifer Reus auf die Insel?

Marco Reus hat seinen Kreuzbandriss überstanden und stand in den letzten drei Bundesligaspielen jeweils in der Startelf, wobei ihm zwei Treffer gelangen. Aus England soll es nun offenbar Interesse am 28-jährigen Offensivspieler geben.

Wie der Mirror berichtet, haben die Tottenham Hotspur ihre Fühler ausgestreckt. Der Vertrag von Marco Reus läuft bis Sommer 2019, derzeit verhandeln der BVB und Reus über eine Vertragsverlängerung.

Reus wechselte 2012 von Borussia Mönchengladbach zum BVB und kam für die Schwarz-Gelben seitdem in der Bundesliga 128 Mal zum Einsatz.

BVB trifft auf RB Leipzig

Am 25. Spieltag gastiert Dortmund bei RB Leipzig. Während der BVB sich zumindest stabilisiert hat und bereits neun Spiele ungeschlagen ist, sind die Bullen nach zuletzt zwei Pleiten auf Platz sechs abgerutscht.

Leipzig muss also gewinnen, um wieder die CL-Plätze in Angriff zu nehmen. Aber auch Dortmund darf sich keinen Ausrutscher erlauben, da die Konkurrenz aus Schalke, Frankfurt und Leverkusen sonst vorbeiziehen könnte. Die Fakten vor dem Spiel:

  • Rang 6 ist die schwächste Leipziger Platzierung seit dem 6. Spieltag (damals ebenfalls Sechster). 3 Niederlagen in Folge kassierte RB im Oberhaus noch nie!
  • Beim 2:3 in der Hinrunde kassierte der BVB die erste Bundesliga-Niederlage der aktuellen Saison. Es war der Start einer 8 Bundesliga-Spiele andauernden Sieglosserie, die Peter Bosz den Job kostete.
  • Dortmund ist in der Bundesliga unter Peter Stöger weiter ungeschlagen (5 Siege, 4 Remis). In dieser Zeit holte nur Bayern mehr Punkte (25) als die Borussia (19) und kein Team kassierte weniger Gegentore als der BVB (7, wie die Bayern).

RB Leipzig - BVB: So könnten sie spielen

  • RB Leipzig: Gulacsi - Laimer, Orban, Upamecano, Klostermann - Sabitzer, Kampl, Demme, Keita, Bruma - Wener
  • BVB: Bürki - Schmelzer, Toprak, Sokratis, Piszczek - Schürrle, Weigl, Götze, Castro, Reus - Batshuayi

BVB-Ausfälle gegen Leipzig

  • Durm: Außenbandanriss im Sprunggelenk
  • Guerreiro: muskuläre Probleme
  • Kagawa: Probleme mit dem Sprunggelenk
  • Rode: Stressreaktion am Schambein
  • Yarmolenko: Sehnenverletzung am Fuß

FC Bayerns Arjen Robben lobt den BVB, Berti Vogts pro Peter Stöger

Von ungewohnter Seite gab es heute Lob für die Arbeit von Borussia Dortmund: FC Bayerns Arjen Robben äußerte sich im Sportbuzzer Fantalk 3.0 positiv über Spielerentwicklung und Transferpolitik im Ruhrgebiet.

Der Niederländer hebt das wiederholte Verpflichten guter Spieler und deren Entwicklung positiv hervor. Auch den zahlreichen Abgängen kann Robben etwas abgewinnen. Seiner Meinung nach sei es ein "Kompliment, weil die Spieler bei Dortmund den nächsten Schritt machen konnten."

Ebenfalls lobende Worte fand Berti Vogts, und zwar für Trainer Peter Stöger. In den Augen des ehemaligen Welt- und Europameisters mache er einen sehr guten Job. Laut Vogts solle der BVB Stöger einen neuen Vertrag unterbreiten, um ihm die Chance zu geben, "den Kader im Sommer mehr nach seinen Bedürfnissen zu gestalten."

Die Tabelle der Bundesliga

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München2455:183760
2.Borussia Dortmund2449:301941
3.Schalke 042438:30840
4.Eintracht Frankfurt2432:27539
5.Bayer Leverkusen2443:321138
6.RB Leipzig2437:33438
7.Borussia M'gladbach2431:35-434
8.FC Augsburg2433:30332
9.TSG Hoffenheim2438:38032
10.Hannover 962432:34-232
11.Hertha BSC2430:30031
12.VfB Stuttgart2420:27-730
13.SC Freiburg2425:38-1329
14.Werder Bremen2422:28-626
15.Wolfsburg2427:31-425
16.1. FSV Mainz 052429:42-1324
17.Hamburger SV2418:35-1717
18.1. FC Köln2422:43-2117
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung