VfL Wolfsburg befasst sich offenbar mit Horst Heldt und Jens Keller

Von SPOX
Donnerstag, 15.02.2018 | 08:46 Uhr
Horst Heldt und Jens Keller könnten bald in Wolfsburg zusammenarbeiten.
Advertisement
NBA
Fr25.05.
Rockets vs. Golden State: Wer gewinnt Spiel 5?
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama

Der VfL Wolfsburg beschäftigt sich offenbar mit einer Entlassung von Trainer Martin Schmidt und Sportdirektor Olaf Rebbe. Medienberichten zufolge haben die Niedersachsen eine Verpflichtung von Horst Heldt und Jens Keller ins Auge gefasst.

Nach kicker-Informationen ist das Vertrauen der Vereinsführung in die sportliche Leitung weitgehend aufgebraucht, nachdem die Wolfsburger nur eines der letzten fünf Bundesligaspiele gewannen. Demnach werde bereits über Alternativen auf dem Posten des Sportdirektor und dem des Trainers beratschlagt.

"Heiß diskutiert" ist laut kicker eine Verpflichtung von Hannovers Sportdirektor Horst Heldt. Beim VfL könnte der 48-Jährige zum Geschäftsführer aufsteigen.

Im Herbst hatte Heldt bereits mit einem Wechsel zum 1. FC Köln geliebäugelt. Allerdings hatte 96-Boss Martin Kind zuletzt wiederholt betont, dass er vollumfänglich mit Heldt plane.

Ebenfalls hoch im Kurs steht angeblich Jörg Schmadtke, der seit seinem Rücktritt in Köln ohne Verein ist.

Auf der Trainer-Position wird Jens Keller als Kandidat genannt, der zwischen 1995 und 1998 für den VfL spielte und 1997 Kapitän war.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung