Fussball

Trotz langer Verletzungspause: Dortmunds Marco Reus hat WM in Russland im Visier

SID
Marco Reus hat die WM in Russland im Visier.

Nationalspieler Marco Reus peilt trotz langer Verletzungspause die WM-Teilnahme im Sommer in Russland (14. Juni bis 15. Juli) an. "Ich würde lügen, wenn ich sage, dass ich nicht an die WM denke. Aber ich war nie ein Mensch, der konkret drei oder vier Schritte vorausplant. Wenn ich meine Leistung bringe, habe ich gute Chancen, dabei zu sein, davon bin ich überzeugt", sagte der Offensivspieler von Borussia Dortmund im Eurosport-Interview.

Der 28-Jährige hatte am 10. Februar nach 259 Tagen Verletzungspause sein Comeback beim BVB gegeben. Er hatte im DFB-Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt (2:1) am 27. Mai 2017 einen Kreuzbandanriss erlitten.

"Das Gefühl beim ersten Spiel, das kann ich gar nicht beschreiben. Wieder bei der Mannschaft zu sein, die Spielvorbereitung, das Hotel, die Fahrt mit dem Bus zum Stadion - das hat mir am meisten gefehlt. Ich bin sehr dankbar, dass ich das wieder habe", berichtete der Ex-Gladbacher.

Die zahlreichen Verletzungen in seiner Karriere hätten seinen Blick verändert, so Reus: "Wenn du zwischen 20 und 25 Jahre alt bist, hast du nur Fußball im Kopf. Ich freue mich im Moment aber einfach darüber, gesund zu sein, denn die Zeit kriege ich nicht wieder zurück. Man muss sich im Leben auch über andere, wichtigere Dinge Gedanken machen als Fußball."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung