RB Leipzig holt Entdecker von Dele Alli als Chefscout

SID
Dienstag, 06.02.2018 | 14:19 Uhr
Ralf Rangnick hat einen neuen Chefscout verpflichtet.
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Sportdirektor Ralf Rangnick von RB Leipzig hat Paul Mitchell als einen neuen Chefscout verpflichtet. In der vergangenen Woche hatte Rangnick das Nachwuchs- und Scoutingsystem der Sachsen verdammt.

"Wir haben uns heute geeinigt und versprechen uns einiges von ihm", sagte der 59-jährige Rangnick am Montag bei Sky90. Mitchell ist der Entdecker des englischen Nationalspielers Dele Alli von den Tottenham Hotspur und tritt die Nachfolge des zum Hamburger SV gewechselten Johannes Spors an.

Rangnick vertiefte seine Kritik am Ist-Zustand beim Vizemeister: "Wir haben jeden infrage kommenden Kandidaten unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist bekannt, es gab keinen Spieler, der machbar gewesen wäre. Ich kann mit diesem Umstand nur schwer leben."

Sein Ziel sei es, dass man quasi jeden Fußballprofi auf der Welt kenne, um Talente frühzeitig an die Leipziger zu binden, ehe sie horrende Ablösesummen kosten. "In Spanien und Portugal waren wir bislang noch nicht so aktiv", so Rangnick.

Der Sportdirektor bestätigte außerdem, dass RB bei Hertha BSC wegen Nationalspieler Marvin Plattenhardt vorgefühlt habe. Aufgrund der hohen Ablöseforderung sei allerdings ein Transfer nicht umsetzbar gewesen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung