Rangnick: Überlegenheit der Premier League: "Können Topspieler nicht halten"

Von SPOX
Montag, 12.02.2018 | 09:38 Uhr
Ralf Rangnick über finanzielle Überlegenheit der Premier League: "Werden Topspieler nicht halten können."
Advertisement
Premier League Darts
Do22.02.
Berlin Calling! Wer rockt die Premiere in der Hauptstadt?
DAZN World Freestyle Masters
Do22.02.
So spektakulär wird der Titel-Streit der Ball-Artisten
Ligue 1
Troyes -
Dijon
Primera División
Leganes -
Real Madrid
Championship
Derby County -
Leeds
World Freestyle Masters
DAZN World Freestyle Masters
Indian Super League
Mumbai CIty -
NorthEast Utd
J1 League
Tosu -
Kobe
Ligue 1
Straßburg -
Montpellier
Championship
Hull -
Sheffield Utd
Primera División
La Coruna -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Eibar
Premier League
Leicester -
Stoke
Premier League
Liverpool -
West Ham
Championship
Preston -
Ipswich
Primera División
Real Madrid -
Alaves
Ligue 1
Toulouse -
Monaco
Serie A
Bologna -
CFC Genua
Premier League
Watford -
Everton
Primera División
Leganes -
Las Palmas
Championship
Fulham -
Wolverhampton
Ligue 1
Dijon -
Caen
Ligue 1
Guingamp -
Metz
Ligue 1
Lille -
Angers
Ligue 1
Nantes -
Amiens
Ligue 1
Rennes -
Troyes
Premier League
West Bromwich -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
FC Barcelona -
Girona
Serie A
Inter Mailand -
Benevento
Primeira Liga
Pacos Ferreira -
Benfica
Premier League
Brighton -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Southampton (DELAYED)
J2 League
Fukuoka -
Gifu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Villarreal -
Getafe
Eredivisie
Ajax -
Den Haag
Serie A
Crotone -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Tottenham
Eredivisie
Feyenoord -
PSV
Premiership
Aberdeen -
Celtic
Super Liga
Partizan -
Zemun
Ligue 1
Bordeaux -
Nizza
Serie A
Florenz -
Chievo Verona
Serie A
Sassuolo -
Lazio
Serie A
Hellas Verona -
FC Turin
Serie A
Sampdoria -
Udinese
Premier League
Man United -
Chelsea
Primera División
Bilbao -
Malaga
1. HNL
Rijeka -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Lyon -
St. Etienne
League Cup
Arsenal -
Man City
League Cup
Arsenal -
Man City (Rocket Beans)
First Division A
Lüttich -
Brügge
Serie A
Juventus -
Atalanta
Superliga
Kopenhagen -
Odense
Primera División
Valencia -
Real Sociedad
Primera División
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Serie A
AS Rom -
AC Mailand
Ligue 1
PSG -
Marseille
Primeira Liga
Portimonense -
FC Porto
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Defensor -
Gremio
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkisch)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Ligue 1
Nizza -
Lille
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nott´m Fortest -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Brom (Delayed)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Premier League
Brighton -
Arsenal
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Primera División
Valencia -
Real Betis

RB Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick sieht in besseren TV-Verträgen und einer modifizerten Version von 50+1 die einzige Möglichkeit, wie die Bundesliga gegenüber der Premier League aufholen könnte. Die aktuelle sportliche Entwicklung der Bullen stimmt ihn positiv.

"Aktuell sehe ich keinen konkreten Ansatzpunkt, weshalb die Bundesliga gegenüber der Premier League aufholen sollte", sagte Rangnick im Interview mit dem kicker. "Eine Veränderung könnte es nur über deutlich höhere TV-Verträge und/oder eine Abänderung beziehungsweise Modifizierung von 50+1 geben. Wenn wir alles so belassen, wie es jetzt ist, wird die Schere immer weiter auseinandergehen, und wir werden, außer vielleicht die Bayern, weiter die Topspieler nicht halten können."

Der 59-Jährige befürchtet sogar, dass die finanziellen Unterschiede noch eklatanter werden könnten: "Nach allem, was man von der Insel so hört, soll der neue TV-Vertrag in England ab 2019 noch mal deutlich mehr bringen. Wenn jetzt schon Huddersfield so viel TV-Geld bekommt wie der FC Bayern, kann man sich ausmalen, was das dann bedeutet."

Ein weiterer Faktor, warum England ein immer attraktiveres Ziel für Spieler ist, sei die Entwicklung auf den Trainerposten. "Bis vor drei Jahren gab es außer Mourinho und Wenger noch keinen ausländischen Spitzentrainer in der Premier League. Jetzt haben alle sechs Top-Mannschaften einen, sind also auch unter diesem Gesichtspunkt für Spieler interessant", so Ragnick: "Und natürlich wissen diese Trainer auch, wo die richtig guten Spieler zu finden sind."

Vorzeitiger Abgang von Naby Keita wäre großer Imageschaden gewesen

Mit Naby Keita wird RB im Sommer einen der wichtigsten Spieler auf die Insel verlieren. Ein vorzeitiger Wechsel zum FC Liverpool kam aber nie infrage: "Selbst wenn Liverpool uns zusätzlich zu der für den Sommer ausgehandelten Summe noch mal 20 oder 25 Millionen obendrauf gezahlt hätte, hätten wir das nicht machen dürfen. Das wäre dann zwar in etwa die Summe gewesen, die uns eine erneute Qualifikation für die Champions League bringen würde; den mit einer Nicht-Qualifikation verbundenen Imageverlust gegenüber unseren eigenen und möglichen neuen Spielern hätte das allerdings nicht kompensieren können."

Aktuell befinden sich die Bullen auch fußballerisch wieder im Aufschwung. "Unsere eigentliche Stärke war auch im letzten Jahr, dass wir als Mannschaft besser waren als das, was man aus der Summe der Einzelspieler von ihr erwarten konnte. Und das vor allem im Spiel gegen den Ball, in dem wir einen gemeinsam im Schwarm umzusetzenden Plan haben", lobt der Sportdireltor die Rückkehr zur Leipziger DNA. "Wir sind noch nicht wieder auf dem absoluten Top-Niveau, aber das ist auch nicht auf Knopfdruck herbeiführbar."

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung