Leipzig-Trainer Hasenhüttl: Auch möglich, dass wir erfahrenere Spieler holen

Von SPOX
Mittwoch, 07.02.2018 | 07:29 Uhr
Ralph Hasenhüttl hat sich über die Transferpolitik seines Klubs geäußert.
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

RB Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl hat sich über die Transferpolitik seines Klubs geäußert. Es sei durchaus denkbar, dass Leipzig künftig auch erfahrenere Spieler verpflichtet.

"Wir merken ja auch, dass wir auf internationalem Parkett vor allem in der Defensive viel Lehrgeld zahlen mussten", sagte Hasenhüttl der SportBild. "Daher ist es auch möglich, dass wir gerade Spieler holen, die mehr Erfahrung haben."

Bisher hat Leipzig vorrangig junge Talente verpflichtet und entwickelt. Bei der erstmaligen Champions-League-Teilnahme war der Mannschaft aber ihre Unerfahrenheit anzumerken, Leipzig verpasste den Sprung ins Achtelfinale.

Hasenhüttl über die Entwicklung von Keita

Mit Naby Keita verlässt im kommenden Sommer ein Schlüsselspieler den Klub. Der Mittelfeldspieler wechselt für rund 75 Millionen Euro zum FC Liverpool. Hasenhüttl hat sich damit bereits abgefunden, denn "wir dürfen nicht von einem Spieler komplett abhängig sein".

Seit Keitas Wechsel feststeht, haben dessen Leistungen nachgelassen. "Naby ist in diesem Jahr nicht so konstant wie im letzten Jahr", sagte Hasenhüttl, "wichtig ist, dass er die Erwartungshaltung an sich selbst wieder auf ein normales Level bringt".

Dies will Hasenhüttl seinem Spieler aber in freundlicher Atmosphäre klarmachen. "Ich bin keiner der mit Angst motivieren möchte", sagte er. "Ich hole nicht sofort im klassischen Sinne die Peitsche raus und trete den Spielern auch nicht pausenlos in den Hintern."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung