Klaus-Michael Kühne rechnet mit HSV-Bossen ab: "Habe mehrfach an den Vorstand appelliert"

Von SPOX
Freitag, 02.02.2018 | 14:34 Uhr
Klaus-Michael Kühne ist mit dem Handeln des HSV-Vorstands nicht einverstanden.

Milliardär Klaus-Michael Kühne rechnet mit der Führungsriege des Hamburger SV ab. Seine mehrfachen Appelle, in der Winterpause neue Spieler zu holen, wurden nicht erhört. Eine weitere Finanzspritze durch Kühne schließt der HSV zudem aus.

Laut Kühne befinde sich der HSV in einer "prekären Lage", die "durch die jüngsten Vorgänge noch verstärkt wurde". Gegenüber der MOPO erklärte der 80-Jährige: "Selbstverständlich habe ich mir solche Verstärkungen gewünscht und mehrfach an Aufsichtsrat und Vorstand appelliert zu handeln." Eine erneute finanzielle Unterstützung durch den Unternehmer, lehnte der HSV in einer öffentlichen Erklärung ab.

Kühne ist ein deutscher Unternehmer und Anteilshalter der HSV Fußball AG. Dem Bundesliga-Dino stellte er im Laufe der letzten Jahre mehrere Millionen Euro für Transfers und Gehälter zur Verfügung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung