Fussball

Julian Nagelsmann kann sich Serge Gnabry als Verteidiger vorstellen

SID
Julian Nagelsmann kann sich Serge Gnabry als Verteidiger vorstellen.

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann hat Aushilfsverteidiger Serge Gnabry nach seinem starken Auftritt gegen Mainz gelobt - und sieht bei der Leihgabe des FC Bayern München Potenzial, dauerhaft als Außenverteidiger zu agieren.

"Ich glau­be, dass er es kann. Ich sehe da sehr gro­ßes Po­ten­zi­al für seine Zu­kunft", sagt Nageldmann über Gnabry, der gegen Mainz als Rechtsverteidiger auflief - und auch das 1:0 vorbereitete.

"Er hat so ein­fach viel Raum. Den kann er für sein Tempo nut­zen", erläutert der 30-Jährige seine Maßnahme: "Er ist kein gna­den­lo­ser Kil­ler vor dem Tor, son­dern eine Mi­schung aus Ab­schluss-Spie­ler, aber auch einem, der Tore vorberei­tet und Ak­tio­nen ein­lei­tet. Von daher ist die Po­si­ti­on sehr ge­eig­net."

Der 22-jährige Gnabry selbst ist von einer dauerhaften Versetzung allerdings noch nicht sehr begeistert: "Ich bin schon ein Spie­ler, der eher vorne spielt, auch eher of­fen­siv seine Qua­li­tä­ten hat."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung