Fussball

BVB: News, Gerüchte und Personalmeldungen rund um Borussia Dortmund

Von SPOX
Michael Zorc schimpft über die Leistung der Mannschaft.

Borussia Dortmund steckt nach dem 1:1 gegen Augsburg in der Krise und Manager Michael Zorc schimpft über die Leistung der Mannschaft. Eintracht-Keeper Hradecky dementiert einen Vorvertrag beim BVB zu haben. Kevin Kampl blickt auf seine Zeit in Dortmund zurück. Hier findet Ihr alle News, Gerüchte und Personalmeldungen rund um den BVB.

Zorc kritisiert BVB-Mannschaftsleistung: "Wir spielen wie die Beamten"

BVB-Manager Michael Zorc hat nach dem 1:1 gegen den FC Augsburg die Leistung seiner Mannschaft kritisiert.

"Wir spielen wie die Beamten", wird Zorc von der Bild zitiert. Wutentbrannt sei er dabei an den Journalisten vorbei in Richtung Kabine gestampft. In der Mixed Zone erklärte Zorc dann: "Wir haben drei Gänge rausgenommen und nur noch versucht, das Spiel zu verwalten." Inwieweit das auch als Kritik an Trainer Peter Stöger zu verstehen ist, bleibt abzuwarten.

Vor der Partie hatte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke dem Österreicher gegenüber Eurosport noch Hoffnungen auf eine Weiterbeschäftigung über das Vertragsende im Sommer hinaus gemacht: "Er ist unser erster Ansprechpartner. Wir werden sicher nicht bis zum letzten Spieltag warten."

Hradecky dementiert: "Habe nirgendwo einen Vorvertrag"

Der BVB scheint auf der Suche nach einem Ersatz von Roman Weidenfeller Eintracht-Keeper Lukas Hradecky in Erwägung zu ziehen. Dieser dementierte nun aber zumindest, einen Vorvertrag beim BVB unterschrieben zu haben: "Ich habe nirgendwo etwas unterschrieben oder einen Vorvertrag. Ich bin komplett auf die Eintracht konzentriert, denn wir haben bis Saisonende noch einige Ziele."

Endgültig ist noch nichts entschieden, zudem laut der Frankfurter Rundschau auch Bayer Leverkusen am Finnen interessiert sein soll. "Es ist noch alles offen. Natürlich ist auch die Eintracht im Rennen", verriet der 28-Jährige der Bild.

Kampl selbstbewusst: "Hätte mich in Dortmund sich durchgestzt"

Vor dem Liga-Duell mit seinem Ex-Verein am Samstag (18.30 Uhr im LIVETICKER), blickt der Leipziger auf seine Zeit beim BVB zurück und gibt sich dabei selbstsicher. "So schnell wieder zu gehen war meine Entscheidung. Der BVB wollte das gar nicht", betonte der Slowene gegenüber der Sport Bild.

Nach nur einem halben Jahr in Dortmund verschlug es Kampl dann nach Leverkusen, Grund dafür soll vor allem der Trainer gewesen sein, den er aus RB-Salzburg-Zeiten kannte: "Ich hätte mich langfristig sicher in Dortmund durchgesetzt, aber ich wollte nach Leverkusen, weil dort Roger Schmidt Trainer war."

Der 27-Jährige gab aber auch zu, nie richtig in Dortmund angekommen zu sein: "Ich brauchte Zeit, um in diese Atmosphäre hineinzuwachsen. Ich habe mein Leistungs-Limit nicht erreicht."

Reus Vertrag soll verlängert werden

Nach 259 Tagen Verletzung feierte Marco Reus am 10. Februar sein Comeback für den BVB. Nun liegt der Fokus darauf, Reus über 2019 hinaus langfristig an den Verein zu binden. "Wir haben totales Verständnis dafür gehabt, dass Marco sich während seiner Verletzung nicht mit Vertragsgesprächen beschäftigen wollte. Natürlich werden wir die Gespräche intensivieren", sagte Sportdirektor Michael Zorc der Sport Bild.

Vergangene Woche soll es zudem bereits ein Treffen zwischen Zorc, Watzke und Reus' Berater Hebel gegeben haben. "Marco ist ein wichtiger Faktor in der Kabine und für die komplette Mannschaft", so Zorc.

Reus' Transferhistorie (Quelle: Transfermarkt.de)

SaisonDatumAbgebender VereinAufnehmender VereinAblösesumme
12/1301.07.2012Bor. MönchengladbachBor. Dortmund17,10 Mio. €
09/1001.07.2009Rot Weiss AhlenBor. Mönchengladbach1,00 Mio. €
08/0901.07.2008RW Ahlen U19Rot Weiss Ahlen-
06/0701.07.2006RW Ahlen U17RW Ahlen U19-
04/0501.01.2005Bor. Dortmund U17RW Ahlen U17ablösefrei
04/0501.07.2004Dortmund JugendBor. Dortmund U17-
95/9601.07.1995PTSV Dort. JugendBor. Dortmund Jugendablösefrei

Dortmund steigt angeblich in Malcom-Poker ein

Neben dem FC Bayern buhlt offenbar auch der BVB um die Gunst des Brasilianers. Nach Angaben der Sun hat die Borussia bereits ein Angebot für den 21-Jährigen abgegeben. 57 Millionen Euro fordert Girondins Bordeaux für das Sturmtalent, das den Verein nach der Saison auf jeden Fall verlassen wird: "Ich werde das Team auswählen und Bordeaux wird mich gehen lassen."

Malcoms Leistunsgdaten 17/18

WettbewerbSpieleToreAssistsMinuten pro TorSpielminuten
Insgesamt 17/18:28872902.322
Ligue 125862582.065
Europa League Quali2-1-180
Coupe de France1---77
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung