Diskutieren
1 /
© getty
In Zeiten erstreikten Transfers ist Vereinstreue ein seltener werdendes Gut. Spieler wie Franck Ribery oder Roman Weidenfeller gehen mit gutem Beispiel voran. SPOX zeigt auf Basis einer kicker-Zusammenstellung die vereinstreusten Spieler der Bundesliga.
© getty
Platz 10: Julian Schuster (SC Freiburg) - Debüt für den Verein: 22.8.2008 (2. Bundesliga), Bundesliga-Spiele: 180
© getty
Platz 9: Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund) - Debüt für den Verein: 16.8.2008, Bundesliga-Spiele: 233
© getty
Platz 8: Thomas Müller (FC Bayern München) - Debüt für den Verein: 15.8.2008, Bundesliga-Spiele: 271
© getty
Platz 7: Niko Bungert (1. FSV Mainz 05) - Debüt für den Verein: 15.8.2008 (2. Bundesliga), Bundesliga-Spiele: 159
© getty
Platz 6: Fabian Lustenberger (Hertha BSC) - Debüt für den Verein: 18.8.2007, Bundesliga-Spiele: 178
© getty
Platz 5: Franck Ribery (FC Bayern München) - Debüt für den Verein: 11.8.2007, Bundesliga-Spiele: 238
© getty
Platz 4: Christofer Heimeroth (Borussia Mönchengladbach) - Debüt für den Verein: 11.11.2006, Bundesliga-Spiele: 35
© getty
Platz 3: Stefan Kießling (Bayer Leverkusen) - Debüt für den Verein: 12.8.2006, Bundesliga-Spiele: 339
© getty
Platz 2: Alexander Meier (Eintracht Frankfurt) - Debüt für den Verein: 9.8.2004 (2. Bundesliga), Bundesliga-Spiele: 269
© getty
Platz 1: Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund) - Debüt für den Verein: 16.11.2002, Bundesliga-Spiele: 348