Fussball

BVB: Lautaro Martinez als Aubameyang-Ersatz sofort zu Borussia Dortmund?

Von SPOX
Lautaro Martinez soll in den Fokus von Borussia Dortmund gerückt sein.

Der BVB hat offenbar eine Verpflichtung von Angreifer Lautaro Martinez vom argentinischen Erstligisten Racing Club ins Auge gefasst.

Wie der Independent berichtet, ist der 20-Jährige mittlerweile das Hauptziel von Borussia Dortmund in der aktuellen Transferperiode. Bislang war im vergangenen November lediglich über ein Interesse des BVB am Argentinier im kommenden Sommer spekuliert worden.

BVB: Kommt Martinez dank Ausstiegsklausel im Winter?

Wie die Ruhrnachrichten berichteten, besitzt Martinez bei Racing wohl eine Ausstiegsklausel über neun Millionen Euro. Diese könnte demnach im Winter gezogen werden.

Martinez soll bei den Schwarz-Gelben den abwanderungswilligen Pierre-Emerick Aubameyang ersetzen, vor einem Wechsel zum FC Arsenal steht. Der 28-Jährige flog am Donnerstag nicht mit der Mannschaft zum Auswärtsspiel gegen Hertha BSC.

Einem offiziellen Statement von Sportdirektor Michael Zorc zufolge trainiert er in Dortmund, weil die Verantwortlichen "den Eindruck haben, dass er im Kopf mit anderen Dingen beschäftigt ist." Nach Goal-Informationen ist sich der Gabuner mit Arsenal wegen eines Wechsels einig.

Lautaro Martinez: Bilanz des BVB-Ziels

SpieleToreAssists
Primera Division (Argentinien)32103
Copa Sudamericana4--

Lautaro Martinez' Eckdaten

  • Position: Stürmer
  • Alter: 20 Jahre
  • Größe: 1,75 Meter
  • Rückennummer: 10

Giroud könnte mit Aubameyang verrechnet werden

Eine weitere Personalie, die für den BVB-Angriff in verschiedenen Medien gehandelt wird, ist Olivier Giroud. Offenbar könnte der Gunners-Stürmer könnte den entgegengesetzten Weg zu Auba einschlagen und sich dem DFB-Pokal-Sieger anschließen.

Der französische Nationalspieler ist nach einer Oberschenkelverletzung gerade auf dem Weg der Genesung und könnte im Aubameyang-Deal zwischen Arsenal und dem BVB verrechnet werden. Schon im vergangenen Sommer wurde Giroud mit einem Wechsel nach Dortmund in Verbindung gebracht. Ein Transfer kam damals aber nicht zustande.

Giroud zum BVB: Vielleicht morgen schon Realität

In Hinblick auf die bevorstehende WM ist für Giroud vor allem eines wichtig: Spielpraxis. Und sollten die Nordlondoner sich mit Aubameyang verstärken, wären die Einsatzchancen des 31-Jährigen nochmals geringer.

Girouds Berater äußerte sich dazu sehr vielsagend. "Heute sind es nur Spekulationen, aber vielleicht könnten diese schon morgen Realität werden. Vielleicht", so Michael Manuello gegenüber dem Guardian.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung