RB Leipzig-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff: "Bayern München ist Lichtjahre entfernt"

SID
Freitag, 19.01.2018 | 14:16 Uhr
Oliver Mintzlaff sieht RB Leipzig noch weit von Bayern München entfernt.
Advertisement
Club Friendlies
Sa14.07.
Liverpool-Test: Wie gut sind Klopps Reds in Form?
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Geschäftsführer Oliver Mintzlaff von RB Leipzig will den deutschen Vizemeister in der Ligaspitze etablieren, sieht seinen Klub aber noch lange nicht auf einer Stufe mit Bayern München. Der Rekordmeister sei "Lichtjahre von uns entfernt", sagte Mintzlaff im Interview mit der Mitteldeutschen Zeitung: "Der FC Bayern ist in seinem Gesamtkonstrukt über viele Jahre so stark und konsequent gewachsen, das kann RB Leipzig nicht in wenigen Jahren einholen."

Momentan sortiere sich RB Leipzig unter den Top Sechs der Liga ein. "Dort wollen wir uns etablieren. Das ist das mittelfristige Ziel. Das ist ambitioniert, aber unser Anspruch", sagte Mintzlaff, der neben München auch Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen, Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach gute Entwicklungen bescheinigte.

Ziel in der laufenden Spielzeit ist die erneute Qualifikation für die Champions League. Dafür wolle man "alles versuchen", so Mintzlaff.

Dass nach Naby Keita (zum FC Liverpool) auch Emil Forsberg den Klub im Sommer verlässt, glaubt Mintzlaff nicht. "Wir haben seinen Vertrag erst vor einem knappen Jahr verlängert. Das haben wir getan, weil wir mit ihm gemeinsam unseren Weg langfristig gehen wollen." Angesichts der derzeit guten sportlichen Lage könne er nicht erkennen, "dass wir beispielsweise Emil Forsberg keine Plattform mehr bieten. Wir sind für diese Spieler nach wie vor ein extrem attraktiver Verein."

Man sei kein Verkaufsklub, "außer uns liegt ein exorbitantes Angebot vor, mit dem wir uns dann beschäftigen müssten", sagte er. Zugleich stellte Mintzlaff klar: "Man kann nicht immer nur Spieler kaufen, irgendwann müssen wir wie jeder andere Bundesligist auch mal einen Spieler verkaufen. Wir haben aber selbst ambitionierte Ziele. Die erreichen wir nur, wenn wir Leistungsträger langfristig binden."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung