Fussball

Mönchengladbachs Matthias Ginter: "Russland? Rechne mir gute Chancen aus"

Von SPOX
Mittendrin: Matthias Ginter im Maracana beim WM-Finale 2014

Matthias Ginter erlebte mit Borussia Mönchengladbach eine wechselhafte Hinrunde. In der Rückrunde soll das Team konstanter werden - auch für den persönlichen Traum von der WM 2018 in Russland.

"Der FC Bayern ist weit weg, und auch den Dortmundern traue ich zu, dass sie sich ein wenig absetzen können, wenn sie zurück in die Spur finden. Dahinter ist alles offen", sagt Ginter gegenüber dem kicker. Der Defensiv-Allrounder sieht deshalb große Chancen für Gladbach, sich für den europäischen Wettbewerb zu qualifizieren.

Derzeit liegt Gladbach mit 28 Punkten auf dem sechsten Rang der Liga. "Wir brauchen mehr Konstanz in den Leistungen. Die Schwankungen waren teilweise extrem", wird Ginter zitiert. "Die Qualität dazu haben wir auf jeden Fall!"

Ginter: "WM? Rechne gute Chancen aus"

In seine Rolle als Führungsspieler muss Ginter nach eigener Aussage aber noch hereinwachsen: "Ich kann mit der Entwicklung wirklich zufrieden sein. Führungsspieler zu werden - das geht nicht auf Knopfdruck, nicht von heute auf morgen. Ich will zeigen, dass ich zu den vier, fünf Führungsspielern, die jede Mannschaft hat, dazugehöre. In diesem Prozess befinde ich mich."

Ginters klares Ziel ist es, bei der WM im Sommer dabei zu sein. "Das war mein Ziel beim Wechsel und ist gerade im Hinblick auf die Weltmeisterschaft wichtig für mich. Präsenter auf dem Platz zu werden, im Spiel dominanter aufzutreten." Russland hat er fest im Blick: "Ich rechne mir gute Chancen aus."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung