Fussball

Entscheidungs-Zwang beim BVB: Akanji oder Batshuayi - nur einer darf Euro League spielen

SID
Mittwoch, 31.01.2018 | 23:51 Uhr
Manuel Akanji stand bereits im BVB-Kader.

Neven Subotic, Marc Bartra und Pierre-Emerick Aubameyang haben Borussia Dortmund im Winter verlassen, dafür kamen Manuel Akanji vom FC Basel sowie Michy Batshuayi vom FC Chelsea. Nun stehen die BVB-Verantwortlichen allerdings vor einem Problem: Die Schwarz-Gelben dürfen laut UEFA-Regularien nur einen der beiden Neuen für die Europa League nachmelden.

Dabei steht der BVB vor einem echten Dilemma: Mit Ömer Toprak, Sokratis und Dan-Axel Zagadou stehen Trainer Peter Stöger nur drei potenzielle Innenverteidiger zur Verfügung, wobei sich die Personalsituation im Angriff ähnlich spärlich gestaltet, wäre Alexander Isak - im Falle einer Nichtberücksichtigung Batshuayis für das internationale Geschäft - doch der einzige echte Stürmer im Kader.

Die Zeit für eine Entscheidung drängt, denn am 1. Februar muss Stöger einen der beiden Neuzugänge auswählen, die Meldefrist endet an ebenjenem Datum um 23:59 Uhr.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung