Fussball

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic kritisiert Frankfurter Platzverhältnisse

Von SPOX
Fredi Bobic ärgerte sich über die Platzverhältnisse in Frankfurt.

Nach dem 1:1 gegen den SC Freiburg am Wochenende ärgerte sich Fredi Bobic nicht nur über die mangelnde Chancenverwertung, sondern auch über die Platzverhältnisse. Stadion-Manager Patrik Meyer kann den Sportvorstand von Eintracht Frankfurt jedoch beruhigen, denn bereits am Mittwoch soll ein neuer Rasen verlegt werden.

"Ich schaue jeden Tag darauf und sehe die Löcher und die Schwierigkeit des Geläufs", hatte sich Bobic im Anschluss an die Partie beklagt und fügte hinzu: "Das ist ein Scheiß-Platz. Das hat nichts mit dem 1:1 zu tun, aber wenn du gut Fußball spielen willst, kannst du ein Heimspiel nicht auf so einem Acker machen. Das ist ein schlechter Platz, und das ärgert mich, wenn ich es von oben sehe."

Meyer reagierte mit einem Schmunzeln: "Ich habe acht Torchancen gesehen, da lag es nicht am Platz, dass sie nicht reingingen." Er kann die Verärgerung von Bobic aber grundsätzlich nachvollziehen: "Zu Spielbeginn war der Rasen wahrscheinlich noch okay, aber der ist so weich, dass ihn so ein Spiel ruiniert."

Es stellt sich die Frage, warum der Rasen nicht zuvor erneuert wurde: "In der ersten Januarwoche hat es durchgeregnet, da wäre ein Verlegen nicht sinnvoll gewesen, und jetzt in der vergangenen Woche war es uns zu knapp vor dem Spiel", so die plausible Erklärung.

Zum Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach am 26. Januar (20.30 Uhr im LIVETICKER) soll der neue Rasen angewachsen sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung