Die Zukunft von Arjen Robben und Franck Ribery beim FC Bayern: Endlich unabhängig

Freitag, 12.01.2018 | 09:16 Uhr
Franck Ribery und Arjen Robben haben sich über die Jahre zusammengerauft
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Arjen Robben und Franck Ribery haben das Spiel des FC Bayern München gemeinsam fast ein Jahrzehnt geprägt. Am Ende der Saison laufen die Verträge der beiden Flügelstürmer aus. Wie geht es weiter mit Rib und Rob? Was sagen die nackten Zahlen? Und welche Optionen hat der FC Bayern?

Die aktuelle Situation von Arjen Robben und Franck Ribery

Die Vertragssituation ist klar: Die Verträge von Robben und Ribery beim FC Bayern München laufen zum 30. Juni 2018 aus. Gespräche über eine mögliche Vertragsverlängerung mit den beiden Flügelstürmern sollen im Frühjahr folgen.

Beide haben bereits erklärt, dass sie gerne noch mindestens ein Jahr beim FC Bayern dranhängen wollen. Aber was will der Klub? Die Verantwortlichen haben sich in dieser Hinsicht bisher bedeckt gehalten und verweisen immer auf die anstehenden Gespräche.

"Wenn du mich fragst: Willst du verlängern? Ich sage ja - da gehören immer zwei Parteien dazu. Der Verein muss wollen und der Spieler muss es auch wollen. Was der Verein plant, muss er wissen. Herr Rummenigge hat da vor ein paar Wochen eine klare Aussage gemacht. Und dann schauen wir mal", sagte Robben der tz.

Über die Nachfolgeregelung der beiden Stars wird in München seit Jahren diskutiert - und seit Jahren werden auch diverse Nachfolgekandidaten gehandelt. Bis jetzt haben sich beide immer wieder durchgesetzt und freiwillig werden sie ihren Platz noch nicht räumen.

Beim neun Monate jüngeren Robben hat man das Gefühl, dass er auch nächstes Jahr noch konstant auf allerhöchstem Niveau spielen kann, bei Ribery herrschen Zweifel, auch wenn er jüngst in der Bild Eigenwerbung betrieb: "Ich werde im April 35 Jahre alt. Aber es ist ein Wahnsinn, wie gut ich spielen kann, wenn ich gesund bin. Das ist für mich wichtig."

Im SPOX-Interview im September vergangenen Jahres sprach Ribery davon, "noch zwei oder drei Jahre zu spielen".

Seite 1: Die Situation von Robben und Ribery

Seite 2: Das sagen die Daten von Robben und Ribery

Seite 3: Ausblick und Prognose: Was wird aus Robben und Ribery?

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung