Die Stimmen zum 20. Spieltag: "Großartiges Spiel für die Zuschauer"

Von SPOX
Sonntag, 28.01.2018 | 21:10 Uhr
Jupp Heynckes hat mit Bayern gegen Hoffenheim gewonnen.
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

Jupp Heynckes freut sich nach der Partie gegen die TSG Hoffenheim für die Fans. Während Hannes Wolf von der ersten Halbzeit seines Teams enttäuscht ist, bemängelt Domenico Tedesco die mangelnde Konsequenz bei den Kontersituationen. Und: Peter Stöger zufolge hätte der BVB mehr Risiko gehen sollen.

Hannover 96 - VfL Wolfsburg 0:1

Andre Breitenreiter (Trainer Hannover 96): "Das war sehr, sehr unglücklich und unnötig heute. Wir hätten sicher einen Punkt verdient gehabt. Das Spiel muss unsere Sinne schärfen. Aber diese Tage gibt es eben für uns."

Martin Schmidt (Trainer VfL Wolfsburg): "Hier sitzt gerade ein glücklicher Trainer. Es war kein schöner Sieg, aber die Mentalität hat gestimmt und mit dem Sonntags-Tor hatten wir mal das Quäntchen Glück. In der Tabelle hat sich nichts getan, der Kampf geht weiter."

Bayer Leverkusen - 1. FSV Mainz 05 2:0

Heiko Herrlich (Trainer Bayer Leverkusen): "Der Sieg geht absolut in Ordnung. Mainz hat das in der ersten Halbzeit gut verteidigt, wir sind nur zweimal zum Abschluss gekommen. Nach der Pause haben wir es besser gemacht, hätten aber noch die eine oder andere Kontersituation besser ausspielen müssen."

Sandro Schwarz (Trainer FSV Mainz): "Wenn man die 90 Minuten betrachtet, war es ein verdienter Sieg für Leverkusen. In der ersten Halbzeit haben wir es vor allem in der Defensive ganz gut gemacht, aber wir konnten selbst keine Nadelstiche setzten. Mit dem schönen Tor von Bailey war aber der Stecker bei uns gezogen, und mit dem Elfmeter war der Deckel drauf."

Werder Bremen - Hertha BSC 0:0

Florian Kohfeldt (Trainer Werder Bremen): "Wir hätten dieses Spiel gewinnen müssen, wir waren die klar dominante Mannschaft. Wir haben uns heute nicht belohnt. Es ist eine gefährliche Situation, wir müssen Tore machen, müssen Punkte holen."

Max Kruse (Werder Bremen): "Wir haben viele Chancen, aber machen die Tore nicht. Da fehlt dann die Abgezocktheit."

Pal Dardai (Trainer Hertha BSC): "Wir haben die erste Halbzeit komplett verschenkt. Die Mannschaft hat gekämpft, wir sind froh über den Punkt. Wir haben uns aber etwas ganz anderes vorgenommen. Die erste Halbzeit war komplett nicht das, was wir wollten."

1. FC Köln - FC Augsburg 1:1

Stefan Ruthenbeck (Trainer 1. FC Köln): "Nur ein 1:1? Das lasse ich so nicht stehen! Wir haben gegen einen starken Gegner einen Punkt gewonnen und auf den ein oder anderen Konkurrenten den Rückstand wieder verkürzt. In der ersten Halbzeit haben wir gut verteidigenden Augsburgern mit unserem Gegenpressing Probleme bereitet. Erst nach der Halbzeit waren wir dann zu passiv gegen den Ball, und Augsburg hat verdient ausgeglichen. Aber sogar danach hatten wir nullkommanull den Kopf unten."

Manuel Baum (Trainer FC Augsburg): "Ich bin mit dem Punkt heute zufrieden, wir wussten, was hier auf uns zukommt. Der Gegner war euphorisch und hat wieder alle Mann an Bord, man sieht jetzt wieder, dass Köln gute Qualität hat. Wir waren dann im Passspiel lange zu fahrig, erst in der zweiten Hälfte sind wir besser ins Spiel gekommen. Es war nach dem Ausgleich sehr intensiv, beide Teams hatten Umschaltmomente und hätten nochmal treffen können."

Borussia Dortmund - SC Freiburg 2:2

Peter Stöger (Trainer Borussia Dortmund): "Wir kamen in die gefährlichen, aber nicht in die ganz gefährlichen Bereiche. Wir haben zu wenig Risiko genommen. Am Ende ist dieser Punkt für uns glücklich. Wir nehmen ihn nach dem Spielverlauf gerne mit, obwohl er uns nicht zufrieden stellt."

Nuri Sahin (Borussia Dortmund): "Als Borussia Dortmund müssen wir in die Champions League kommen. Die letzten Ergebnisse sind dabei nicht gerade hilfreich. Unser Offensivspiel hakt derzeit. Wir müssen uns wieder mehr Chancen erspielen und die auch nutzen. Das ist im Moment unser Manko."

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Ich bin total zufrieden. Mir geht es gut. Wir haben das gut gemacht, aber überhaupt nicht in den ersten 15 Minuten. Zum Glück haben wir sehr schnell den Ausgleich gemacht. Nils Petersen versucht solche Schüsse auch immer im Training."

Nils Petersen (SC Freiburg): "Ich bin momentan gut drauf und habe eine gute Phase. Ich weiß das zu schätzen und auch zu genießen. Aber im Fußball geht es schnell, da kann es schnell wieder in die andere Richtung gehen. Wir sind jetzt acht Spiele ungeschlagen, ich kann über 90 Minuten gehen, und mache meine Tore. Ich hoffe, dass es so weitergeht."

Bayern München - 1899 Hoffenheim 5:2

Jupp Heynckes (Trainer Bayern München): "Es war ein großartiges Spiel für die Zuschauer. Wir sind nicht so reingekommen, wie wir es gewohnt sind. Der Gegner hat es aber auch sehr gut gemacht. Wir hatten im Mittelfeld in der ersten Halbzeit nicht den richtigen Zugriff und haben die zweiten Bälle nicht bekommen. Insgesamt bin ich zufrieden, obwohl ich am liebsten zu Null spiele."

Jerome Boateng (Bayern München): "Wir haben am Anfang geschlafen, wir waren nicht aggressiv und haben dem Gegner Räume gelassen. Dann steht es halt schnell 0:2. Aber danach haben wir super geantwortet, sind ruhiger geworden und haben aggressiver gespielt, und haben am Ende verdient gewonnen."

Julian Nagelsmann (Trainer 1899 Hoffenheim): "Wir haben das ganz ordentlich gemacht in der ersten Halbzeit, dann wurde der Druck der Bayern aber zu groß. Die Gegentore bei Standards haben wir zu einfach bekommen. Wir hatten nach dem Ausgleich zu wenige Situationen, in denen wir uns durchsetzen konnten. Der Sieg geht in Ordnung, auch wenn er vielleicht zu hoch war."

Kevin Vogt (1899 Hoffenheim): "Ich bin sehr enttäuscht und unzufrieden damit, wie wir dieses Spie hergegeben haben. Du kannst dir hier sicher ein paar Tore fangen. Aber die Art und Weise geht einfach nicht."

VfB Stuttgart - Schalke 04 0:2

Hannes Wolf (Trainer VfB Stuttgart): "Wir wussten, dass Schalke mit viel Intensität spielt. Wir wollten selbst aggressiv nach vorne verteidigen. Das ist uns nicht gelungen. Die erste Halbzeit war enttäuschend, wir haben nicht aggressiv gespielt, in der zweiten Hälfte waren wir mutiger. Aber das war insgesamt enttäuschend."

Ron-Robert Zieler (VfB Stuttgart): "Wir dürfen uns nicht auseinanderdividieren lassen. Es ist klar, dass jetzt viel Kritik von außen kommt, aber wir müssen eine Einheit bleiben. Es war klar, dass es eine schwierige Saison wird. Das war heute kein Spiel, wie wir uns das vorstellen. Aber es geht weiter, wir haben noch alle Möglichkeiten. Wir müssen nur eine Einheit bleiben."

Domenico Tedesco (Trainer Schalke 04): "Wir haben gut reingefunden. Wir wollten mutig auftreten, das ist uns gut gelungen. Das gibt dir eine gewisse Sicherheit, wenn du früh 2:0 führst. Nach der Pause haben wir die Kontersituationen schlecht ausgespielt."

Naldo: "Das ist für meine Cousine aus Brasilien. Sie hat mir im Urlaub gesagt, dass ich das machen soll, wenn ich das nächste Mal ein Tor erziele."

RB Leipzig - Hamburger SV 1:1

Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig): "Wir sind natürlich enttäuscht, dass wir es nicht geschafft haben, das Spiel zu gewinnen. Möglicherweise wäre die Moral des Gegners bei 0:2 nicht mehr ganz so groß gewesen. Schwer verständlich ist, dass das Tor Abseits war. Fakt ist, dass es nicht hätte gegeben werden dürfen. Das hat schon an der Mannschaft genagt. In der zweiten Halbzeit war es zu wenig zwingend und die letzten Entscheidungen waren nicht immer die richtigen. Unter dem Strich war es heute zu wenig."

Kevin Kampl (RB Leipzig): "Die Hamburger haben sich total reingehängt in der zweiten Halbzeit. Da kam kein richtiges Spiel mehr zustande. Sie haben das bis zum Ende gut gemacht. Man hat gesehen, dass durch den Trainerwechsel ein frischer Wind bei ihnen reingekommen ist. Wir müssen am Ende aber auch sagen, dass das Ergebnis zu wenig für uns ist."

Bernd Hollerbach (Trainer Hamburger SV): "Ich denke, die ersten zehn Minuten hat man gemerkt, dass die letzten Wochen nicht spurlos an der Mannschaft vorübergegangen sind. Danach hat sie sich aber ins Spiel reingebissen. Nach dem 0:1 hat sich dann die Handbremse gelöst. In der zweiten Halbzeit hatten wir noch gute Konter, die wir nicht ausgespielt haben. Ich denke, der Punkt ist verdient, er ist wichtig für uns."

Aaron Hunt (Hamburger SV): "Das Gegentor geht komplett auf meine Kappe. Es war wichtig, dass wir danach zurückgekommen sind. Nach dem 0:1 haben wir ein gutes Spiel gemacht."

Dennis Diekmeier (Hamburger SV): "Jeder war für jeden da. Wir haben füreinander gekämpft. Es ist wichtig, dass wir alle füreinander da sind. Das haben wir heute gezeigt."

Eintracht Frankfurt - Borussia Mönchengladbach 2:0

Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt): "Wir haben heute hart arbeiten müssen. In der ersten Halbzeit haben wir das sehr gut gespielt, in der zweiten weniger gut. Aber die Jungs haben das verdient. Sie sollen sich feiern lassen."

Kevin-Prince Boateng (Eintracht Frankfurt) über ...

... die Partie: "Es war ein schwieriges Spiel und wir hatten Glück, dass wir gewonnen haben. Aber das gehört dazu. Bei uns macht es die Mischung. Wir fighten als Team und haben dazu ein paar spielerisch sehr starke Spieler. Das macht unseren Erfolg aus."

... Niko Kovac: "Er macht das überragend. Er hat einen zusammengewürfelten Haufen zu einer Mannschaft geformt. Wir wissen genau, was er von uns will. Und zum Glück spricht er verschiedene Sprachen. (lacht)"

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach) über ...

... den verwehrten Elfmeterpfiff nach dem Foul von Boateng: "Wir müssen das wieder akzeptieren. Für mich war das ein klarer Elfmeter. Aber darüber brauchen wir nicht zu diskutieren."

... das Spiel: "In der ersten Halbzeit haben sich die Mannschaften egalisiert. Wir haben vielleicht hin und wieder ein wenig zu offensiv gepresst. Damit war ich nicht einverstanden. In Halbzeit zwei war ich insofern nicht einverstanden, weil wir unsere Chancen nicht nutzten."

Jannik Vestergaard (Borussia Mönchengladbach) über ...

... das Spiel: "Es war ein harter Kampf, aber ich finde, dass wir alles gebracht haben, was man für einen Auswärtssieg braucht. Wir hatten die Möglichkeiten auf den Ausgleich. Das 2:0 hat keine große Aussagekraft, da wir alles nach vorne warfen."

... den verwehrten Elfmeter: "Wenn ich zehn Zentimeter kürzer und 20 Kilo leichter wäre, hätte ich den Elfmeter womöglich bekommen. Ich finde, dass das ein Strafstoß war. Aber es sollte nicht sein."

Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach) über ...

... die Niederlage: "Das ist sehr bitter. Wir haben in der zweiten Halbzeit im neuen System viel Druck ausgeübt. In Durchgang eins haben wir zu viele Räume freigegeben."

... den verwehrten Elfmeter: "Es ist ein Foul für mich. Jannik fällt zwar ein wenig theatralisch nach hinten, um zu zeigen, dass er gehalten wird. Aber man muss sich das auf jeden Fall angucken."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung