Fussball

BVB-News: Gerüchte, Transfers und Personal-Meldungen zu Borussia Dortmund

Von SPOX
Pierre-Emerick Aubameyang wird wohl nicht mehr lange für Borussia Dortmund spielen
© getty

Pierre-Emerick Aubameyang beherrscht beim BVB aktuell die Schlagzeilen, doch neben den Spekulationen um den Starstürmer gibt es auch noch weitere News und Gerüchte rund um Borussia Dortmund. SPOX gibt den Überblick mit Live-Updates.

BVB: Drei Kandidaten für Aubameyang-Nachfolge?

Pierre-Emerick Aubameyang ist beim BVB in Ungnade gefallen. Wegen seiner Eskapaden wurde der Gabuner nicht nur schon häufiger aus dem Kader von Borussia Dortmund gestrichen, sondern steht mittlerweile auch vor einem Abgang.

Entsprechend gucken sich die Vereinsverantwortlichen nach Alternativen um. Wie der kicker nun meldet, hat man sich dabei auf drei Kandidaten festgelegt. Zum einen soll Olivier Giroud (FC Arsenal) weit oben auf der Liste stehen, zum anderen Michy Batshuayi vom FC Chelsea. Neu hinzugekommen ist Fedor Smolov, ein 27-jähriger Russe in Diensten von Krasnodar.

Borussia Dortmund: Pierre-Emerick Aubameyang darf wohl von Beginn ran

Zwar ist längst nicht gesichert, dass Aubameyang die Saison beim BVB beendet. Trotzdem soll Trainer Peter Stöger laut Bild dem 28-Jährigen eine weitere Chance geben und ihn am Freitag gegen Hertha BSC auflaufen lassen - und zwar von Beginn an.

Das Blatt zitiert Stöger mit den Worten: "Ich habe am Montag ein Gespräch mit ihm gehabt. Das war absolut in Ordnung. Das war ein Gespräch, wo er noch mal gesagt hat, dass es ihm leid tut."

Salomon Kalou verteidigt Aubameyang

In den vergangenen Tagen hört man kaum ein positives Wort über Aubameyang, selbst Hans-Joachim Watzke nimmt seinen Spieler mittlerweile nicht mehr wirklich in Schutz und fordert Entscheidungen von Auba.

Nun meldete sich aber Salomon Kalou zu Wort und verteidigte seinen Stürmerkollegen. "Man sollte Spielern gestatten, dass sie auch an sich denken", sagte der Ivorer von Hertha BSC gegenüber t-online: "Wenn er die Dinge tut, um seine Karriere voranzubringen, dann werde ich ihn dafür nicht verurteilen."

BVB: Bilanz von Pierre-Emerick Aubameyang

WettbewerbSpieleToreAssists
Bundesliga15133
Champions League640
DFB-Pokal130
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung