Bosz beim BVB unmittelbar vor dem Aus: Das sind die Nachfolger-Kandidaten

 
Sonntag, 10.12.2017 | 10:05 Uhr
Die Entlassung von Peter Bosz ist Medienberichten zufolge beschlossene Sache. Die Trennung soll am Sonntag bekannt gegeben werden. SPOX zeigt die Kandidaten, die für die Nachfolge in Frage kommen
© getty
Die Entlassung von Peter Bosz ist Medienberichten zufolge beschlossene Sache. Die Trennung soll am Sonntag bekannt gegeben werden. SPOX zeigt die Kandidaten, die für die Nachfolge in Frage kommen
Die Bild berichtet, es gebe zwei heißen Kandidaten: Zum einen den vor Kurzem beim 1. FC Köln entlassenen Peter Stöger. Er war bereits im vergangenen Transferfenster im Visier des BVB
© getty
Die Bild berichtet, es gebe zwei heißen Kandidaten: Zum einen den vor Kurzem beim 1. FC Köln entlassenen Peter Stöger. Er war bereits im vergangenen Transferfenster im Visier des BVB
Der andere Name: Slaven Bilic! Der Kroate wurde Anfang November bei West Ham entlassen und stünde zur Verfügung
© getty
Der andere Name: Slaven Bilic! Der Kroate wurde Anfang November bei West Ham entlassen und stünde zur Verfügung
Ein mögliches Szenario ist dem Bericht zufolge auch eine Interimslösung bis zum Winter. Ex-Kapitän Sebastian Kehl könnte es machen - sagt aber: "Mit mir hat noch keiner gesprochen"
© getty
Ein mögliches Szenario ist dem Bericht zufolge auch eine Interimslösung bis zum Winter. Ex-Kapitän Sebastian Kehl könnte es machen - sagt aber: "Mit mir hat noch keiner gesprochen"
Eine echte interne Lösung drängt sich nicht unbedingt auf. Nachdem mit Sven Mislintat (FC Arsenal) und Daniel Farke (Norwich City) zwei ausgebildete Fußballehrer gingen, bleibt eigentlich nur Jan Siewert, aktuell Trainer der U23
© getty
Eine echte interne Lösung drängt sich nicht unbedingt auf. Nachdem mit Sven Mislintat (FC Arsenal) und Daniel Farke (Norwich City) zwei ausgebildete Fußballehrer gingen, bleibt eigentlich nur Jan Siewert, aktuell Trainer der U23
Benjamin Hoffmann wurde mit der U19 des BVB Meister. Die Berufung zum Headcoach wäre aber wohl zu gewagt. Der gute Mann ist 38 Jahre alt und hat noch keine Erfahrung im Profigeschäft
© getty
Benjamin Hoffmann wurde mit der U19 des BVB Meister. Die Berufung zum Headcoach wäre aber wohl zu gewagt. Der gute Mann ist 38 Jahre alt und hat noch keine Erfahrung im Profigeschäft
Auch er verließ den BVB vor einigen Jahren. Mittlerweile hat sich Hannes Wolf in der Bundesliga mit dem VfB Stuttgart bewiesen. Er war bis vergangenen Sommer als Jugendtrainer bei der Borussia tätig. Er ist allerdings bis 2019 an den VfB gebunden
© getty
Auch er verließ den BVB vor einigen Jahren. Mittlerweile hat sich Hannes Wolf in der Bundesliga mit dem VfB Stuttgart bewiesen. Er war bis vergangenen Sommer als Jugendtrainer bei der Borussia tätig. Er ist allerdings bis 2019 an den VfB gebunden
Eine weitere Lösung mit BVB-Vergangenheit wäre Bernd Storck. Der 54-Jährige trainierte zuletzt die ungarische Nationalmannschaft. Von 1983 bis 1989 war er als Spieler beim BVB aktiv. Er dementierte jedoch bereits jeglichen Kontakt zur Borussia
© getty
Eine weitere Lösung mit BVB-Vergangenheit wäre Bernd Storck. Der 54-Jährige trainierte zuletzt die ungarische Nationalmannschaft. Von 1983 bis 1989 war er als Spieler beim BVB aktiv. Er dementierte jedoch bereits jeglichen Kontakt zur Borussia
Die Fan-Lösung: Dede war zuletzt beim türkischen Erstligisten Eskisehirspor als Co-Trainer tätig. Als Interimscoach wäre er durchaus eine romantische Option
© getty
Die Fan-Lösung: Dede war zuletzt beim türkischen Erstligisten Eskisehirspor als Co-Trainer tätig. Als Interimscoach wäre er durchaus eine romantische Option
Ottmar Hitzfeld wäre die "Heynckes-Lösung" des BVB. Allerdings hat der 68-Jährige seine Trainerkarriere bereits beendet und betont, nicht zur Verfügung zu stehen
© getty
Ottmar Hitzfeld wäre die "Heynckes-Lösung" des BVB. Allerdings hat der 68-Jährige seine Trainerkarriere bereits beendet und betont, nicht zur Verfügung zu stehen
Ebenfalls nicht zur Verfügung steht Wunschtrainer Julian Nagelsmann. Ein Wechsel zu diesem Zeitpunk erscheint völlig utopisch. Mit Blick auf kommenden Sommer ist Nagelsmann eher eine Option
© getty
Ebenfalls nicht zur Verfügung steht Wunschtrainer Julian Nagelsmann. Ein Wechsel zu diesem Zeitpunk erscheint völlig utopisch. Mit Blick auf kommenden Sommer ist Nagelsmann eher eine Option
Giovanni van Bronckhorst war wie Stöger bereits im Sommer ein Kandidat für die Tuchel-Nachfolge. Er führte Feyenoord zum Meistertitel, rutschte in dieser Saison aber auf Rang fünf ab. Bekanntes Problem: Sein Vertrag (bis 2019)
© getty
Giovanni van Bronckhorst war wie Stöger bereits im Sommer ein Kandidat für die Tuchel-Nachfolge. Er führte Feyenoord zum Meistertitel, rutschte in dieser Saison aber auf Rang fünf ab. Bekanntes Problem: Sein Vertrag (bis 2019)
Selbes Spiel bei Laurent Blanc. Angeblich führte der BVB im Sommer Gespräche mit dem ehemaligen PSG-Trainer, der seit seiner Zeit in Frankreich vereinslos ist. Die offensichtlich gescheiterten Verhandlungen sprechen allerdings nicht gerade für ihn
© getty
Selbes Spiel bei Laurent Blanc. Angeblich führte der BVB im Sommer Gespräche mit dem ehemaligen PSG-Trainer, der seit seiner Zeit in Frankreich vereinslos ist. Die offensichtlich gescheiterten Verhandlungen sprechen allerdings nicht gerade für ihn
Auch wenn es derzeit mit OGC Nizza nicht läuft, ist ein Wechsel von Lucien Favre nach Dortmund eher unwahrscheinlich. Er kennt zwar die Liga, würde aber wohl einen langfristigen Vertrag bevorzugen. Sein derzeitiges Arbeitspapier ist bis 2019 datiert
© getty
Auch wenn es derzeit mit OGC Nizza nicht läuft, ist ein Wechsel von Lucien Favre nach Dortmund eher unwahrscheinlich. Er kennt zwar die Liga, würde aber wohl einen langfristigen Vertrag bevorzugen. Sein derzeitiges Arbeitspapier ist bis 2019 datiert
Mit Luis Enrique steht einer der erfolgreichsten Trainer aller Zeiten zur Verfügung. Bei seinem Abschied im Sommer postulierte der Spanier, eine Pause vom Fußball einlegen zu wollen. Ob er schon für eine neue Aufgabe bereit wäre? Fraglich
© getty
Mit Luis Enrique steht einer der erfolgreichsten Trainer aller Zeiten zur Verfügung. Bei seinem Abschied im Sommer postulierte der Spanier, eine Pause vom Fußball einlegen zu wollen. Ob er schon für eine neue Aufgabe bereit wäre? Fraglich
Paulo Sousa ist aktuell in China für TJ Quanjian tätig. Mitte der 90er Jahre spielte er kurzzeitig für den BVB. Seine Spielphilosophie würde durchaus zum Offensiv-Arsenal Dortmunds passen
© getty
Paulo Sousa ist aktuell in China für TJ Quanjian tätig. Mitte der 90er Jahre spielte er kurzzeitig für den BVB. Seine Spielphilosophie würde durchaus zum Offensiv-Arsenal Dortmunds passen
Oder wird's wieder ein Niederländer? Ronald Koeman wäre zu haben. Er wurde nach schlechtem Saisonstart in Everton entlassen, wäre aufgrund seiner Reputation aber durchaus vermittelbar. Sein bevorzugtes 4-2-3-1-System könnte wieder Stabilität bringen
© getty
Oder wird's wieder ein Niederländer? Ronald Koeman wäre zu haben. Er wurde nach schlechtem Saisonstart in Everton entlassen, wäre aufgrund seiner Reputation aber durchaus vermittelbar. Sein bevorzugtes 4-2-3-1-System könnte wieder Stabilität bringen
1 / 1
Advertisement
NBA
Di22.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Superliga
Midtjylland -
Horsens
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com