Zorc spricht über die Zukunft von Reus

Von SPOX
Sonntag, 31.12.2017 | 11:24 Uhr
Marco Reus steht beim BVB noch bis 2019 unter Vertrag
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc wünscht sich eine Vertragsverlängerung von Marco Reus. Der 28-jährige Flügelstürmer steht beim BVB noch bis 2019 unter Vertrag.

"Marco ist einer von uns. Ich würde ihn sehr gern länger im BVB-Trikot sehen", sagte Zorc der Welt am Sonntag. In der Vergangenheit wurde Reus immer wieder mit einem Abschied in Verbindung gebracht.

Nach seinem Kreuzbandriss beim DFB-Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt (2:1) arbeitet Reus derzeit an seinem Comeback, angepeilt ist seine Rückkehr für März. Sein Ziel ist die Teilnahme an der WM in Russland.

"Es ist mehr als verständlich, dass er so schnell wie möglich wieder spielen will. Speziell nachdem er die WM 2014 als auch die EM 2016 verpasst hat. Aber er hat genügend Zeit, sich dafür in Form zu bringen", sagte Zorc.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung