Fussball

Wiese: SVW braucht Schweinehund wie Magath

Von SPOX
Freitag, 10.11.2017 | 07:58 Uhr
Tim Wiese spielte einst bei Werder Bremen und in der Nationalmannschaft

Tim Wiese hält nicht viel von der Idee, mit Florian Kohfeldt erneut einen Nachwuchs-Trainer zum Cheftrainer zu befördern. Der SV Werder Bremen solle lieber einen externen Trainer hinzuholen.

"Kohfeldt zum Cheftrainer zu machen, wäre ganz schön riskant", meint Wiese in der Bild. Der ehemalige Torhüter beobachtet die Entwicklungen in Bremen noch immer genau: "Dem steht das Wasser ja jetzt schon bis zur Hüfte. Für ihn ist es noch zu früh, der soll erstmal noch zurück in den Amateurbereich."

Kohfeldt, der den Fußball-Lehrer 2015 als Notenbester abschloss, hat Wiese nicht überzeugt: "Aber Werder braucht jetzt einen Schweinehund, der den Spielern mal Manieren beibringt. Die tanzen doch alle aus der Reihe. Sonst kannst du die Schuhe gleich an den Nagel hängen, Urlaub machen bis zum Sommer und dann in der 2. Liga wieder anfangen."

"Labbadia wäre ein guter Trainer"

Nach Viktor Skripnik und Alexander Nouri wäre Kohfeldt bereits der dritte Versuch, einen Trainer aus dem Nachwuchs als Chefcoach zu etablieren. "Ich halte nichts davon, zum dritten Mal einen aus dem Nachwuchs zum Cheftrainer zu machen", meint Wiese.

Der 35-Jährige schlägt vor: "Bruno Labbadia wäre ein guter Trainer." Der ehemalige HSV-Coach würde "intensiv trainieren" lassen. Das hätten die Spieler von Werder Bremen dringend nötig: "Gegen Augsburg hab ich nur Weiber auf dem Platz gesehen. Es muss jetzt knallen."

Wiese wünscht sich einen Knall

Für einen Knalleffekt würde auch Felix Magath sorgen. So oder so ähnlich wünscht sich das zumindest Wiese: "Die Spieler brauchen jetzt einen Motivator, der ihnen auch mal in den Arsch tritt. Einen wie Felix Magath, der ihnen im Training mit der Peitsche hinterherläuft."

Für einen neuen Trainer würde sich Wiese gar "verschulden", sieht er doch den Klub nahe am Abgrund: "Werder hat fünf Punkte auf dem Konto. Das heißt eigentlich, dass du ab sofort jedes zweite Spiel gewinnen musst, um nicht abzusteigen."

Tuchel keine Option

Neben Labbadia und Magath wirft der ehemalige Torhüter auch Lucien Favre von OGC Nizza ins Rennen. Dieser habe mit seiner Arbeit bei Borussia Mönchengladbach überzeugt. Der freie Thomas Tuchel sei dagegen keine Option: "Er hat doch nur Mainz und Dortmund trainiert."

So oder so erwartet Wiese aber alles anders: "Ich wette Kohfeldt sitzt gegen Hannover immer noch auf der Bank. Das wäre typisch Werder! Immer Leute aus den eigenen Reihen nach oben ziehen. Das wird nicht funktionieren. Ich hab mal gelesen: Werder ist eine sterbende Familie..."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung