Fussball

Rebbe: Momentan keine "Abstiegs-Angst"

Von SPOX
Olaf Rebbe vom VfL Wolfsburg sieht noch keinen Grund zur Sorge

Der VfL Wolfsburg hält sich nach der 1:2-Niederlage gegen den FC Augsburg kurz vor den Abstiegsrängen. Sportdirektor Olaf Rebbe ist allerdings nicht nicht beunruhigt.

Drei Punkte trennen die Wölfe (14) derzeit vom SC Freiburg (11), der sich am 13. Spieltag der Bundesliga den Relegationsplatz gesichert hat. Das Spiel gegen den FCA hätte ein Befreiungsschlag werden können, ging aber verloren. Auf Nachfrage der Bild bleibt Rebbe aber entspannt.

Der Funktionär sagt: "Ich bin ein Freund davon, nicht in Ex­tre­men zu leben. Wir soll­ten das rea­lis­tisch ein­schät­zen. Wenn man das tut, muss ich jetzt nicht von Ab­stiegs-Angst reden!" In den letzten elf Bundesliga-Spielen gelang dem VfL Wolfsburg lediglich ein Sieg.

Kein Angst vor dem Restprogramm

Nun geht es in ein schweres Restprogramm: Borussia Mönchengladbach, Hamburger SV, RB Leipzig und gegen den Tabellenletzten 1. FC Köln. Rebbe bleibt aufgeschlossen: "Ich habe keine Sorge mit Blick auf das Rest­pro­gramm. Wir sind noch in der Si­tua­ti­on, in der wir un­se­re Po­si­ti­on ste­tig ver­bes­sern kön­nen."

Klar ist für den 39-Jährigen aber auch: "Das Spiel Sonn­tag wird eine Stand­ort­be­stim­mung für uns!" Vor eigenem Publikum empfangen die Wölfe die Borussia von Ex-Trainer Dieter Hecking (So., 18 Uhr im LIVETICKER). Diese sind seit vier Liga-Spielen ungeschlagen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung