Heidel für Videobeweis: "Fußball ist gerechter"

Von SPOX
Dienstag, 07.11.2017 | 08:39 Uhr
Christian Heidel ist Manager von Schalke 04

Christian Heidel vom FC Schalke 04 kann dem Videobeweis positive Dinge abgewinnen. Gleichwohl sieht der Sportdirektor noch großes Potenzial in der neuen Technik.

"Ich habe von Anfang an das Gefühl gehabt, dass wir nie hundertprozentige Gerechtigkeit bekommen", macht Heidel gegenüber Sky deutlich. Gleichwohl sei er allerdings inzwischen zumindest von einem Punkt überzeugt: "Selbst nach diesem schleppenden Start sage ich aber, der Fußball ist ein klein wenig gerechter geworden."

Gleichwohl sieht Schalkes Sportdirektor noch immer viel Bedarf zu Nacharbeiten: "Ich glaube, es ist bis heute auf beiden Seiten - ich meine auf Schiedsrichter-Seite wie auf Liga-Seite - immer noch nicht genau klar, wann der Video-Assistent eingreift."

Drei DFB-Briefe in sechs Wochen

Auch deshalb wünscht sich Heidel einen Dialog zwischen allen Beteiligten. "Ich habe gelesen, dass der DFB die Video-Assistenten, die Manager der Liga und alle Zuständigen mal zusammenholen will. Ich glaube das ist wichtig", so der 54-jährige Funktionär.

Schalke habe in den "vergangenen sechs Wochen drei Briefe" vom DFB erhalten, in denen "jedes Mal etwas anderes" stand. Heidel schlussfolgert: "Dann weiß man, dass das auch bei den Schiedsrichtern noch nicht angekommen ist. Deshalb haben wir dieses Chaos erlebt."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung