Bosz wollte erst gar nicht zum BVB

Von SPOX
Samstag, 14.10.2017 | 12:43 Uhr
Peter Bosz erklärt die Hintergründe seines Wechsels von Ajax Amsterdam zu Borussia Dortmund

Peter Bosz hat in einem Interview die Umstände seines Wechsels von Ajax Amsterdam zu Borussia Dortmund erklärt. Dabei beteuerte der 53-Jährige, dem BVB zunächst eine Absage erteilt zu haben.

Bosz sagte gegenüber FOX Sports, dass er bei Ajax geblieben wäre, wenn der niederländische Klub seinen Forderungen, einige Mitglieder seines Trainerstabes auszutauschen, nachgekommen wäre.

"Das hat im Moment keinen Sinn", sagte Bosz nach eigenen Angaben den Dortmund-Bossen, als diese erstmals auf ihn zukamen: "Ich habe ein Gespräch mit Ajax. Sollte der Klub meine Forderungen erfüllen, werde ich bleiben."

Und Bosz weiter: "Als sich herausstellte, dass Ajax nicht intervenieren würde, habe ich gesagt: 'Okay, Dortmund will auch sprechen. Ich werde das wahrnehmen.'"

Trotzdem seien die Ajax-Verantwortlichen um Edwin van der Sar über jeden seiner Schritte informiert gewesen. "Edwin wusste über jedes kleine Detail Bescheid und der Klub hat eine Entscheidung getroffen, was mehr als sein Recht ist. Ich lasse mich aber nicht als einen geldgierigen Klubhopper darstellen, denn das ist nicht der Fall", so Bosz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung